Garnelen-Frühlingszwiebel Quiche

Gestern Abend haben wir einen lang ersehnten Spieleabend veranstaltet und dazu musste es ja auch was zum Futtern geben. Also haben Sarah, Lilli und ich kleine Miniquiche mit zweierlei Füllungen gebacken. Einmal diese Garnelen Quiche und dann noch Gemüse-Feta Quiche. Hmmmm lecker…

Das braucht ihr:

2 Rolle fertigen Blätterteig
200 g Sahne
2 Eier
4 Frühlingszwiebeln
200 g Garnelen oder Flusskrebse
Salz und Pfeffer
2 EL frisch geriebenen Parmesan
Dill nach belieben
Ergibt 12 Mini-quiche

Und so gehts:

Wenn ihr getrocknete Kräuter verwendet rührt ihr zuerst die Soße an, damit die Kräuter darin schon mal einweichen. Wen ihr frische verwendet könnt ihr die Soße auch zum Schluss anrühren. Dazu schlagt ihr die Sahne zusammen mit den Eiern auf und würzt mit Salz, Pfeffer und Dill. Ihr dürft die Soße ruhig etwas überwürzen, denn der Teig und die Garnelen nehmen ja auch noch Geschmack auf. Stellt die Soße dann in den Kühlschrank.

Nun schneidet ihr die Frühlingszwiebeln in Ringe und teilt den Blätterteig in jeweils 6 gleich große Quadrate. Diese legt ihr nun in eine Muffinform, so dass kleine „Körbchen“ entstehen. Drückt die Ecken nicht ein, diese sehen nämlich später gebrunt ganz bsonders hübsch aus. Verteilt nun die Garnelen und die Frühlingszwiebeln gleichmäßig auf alle Förmchen und gebt oben etwas Parmesan darauf.
Nun noch ca. 2 bis 3 EL Soße in jedes Förmchen füllen (achtet darauf, dass die Förmchen nur zu 3/4 voll mit der Soße sind, sonst läufts über) und für ca. 20 Minuten bei 180 °C ab in den Ofen.
Und dann am besten gleich vernaschen. Lasst´s euch schmecken.

Merken

One Comment

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.