Gebackener Camembert mit Gurkensalat

Der Klassiker aus dem Fertiggerichte-Regal. Dabei kann man gebackenen Camembert so schnell und einfach selbst machen und das schmeckt dann auch noch so viel besser. Wer möchte kann ja auch mal z.B. Camembert mit grünem Pfeffer o.ä. ausprobieren.

Das braucht ihr:

2 kleine runde Camemberts zu je 125 g
1 Ei
Paniermehl
1 Gurke
2 TL Agavendicksaft oder Honig
2 TL Joghurt
1 TL Senf
3 EL weißen Essig
3 EL Distelöl
Dill, Salz und weißer Pfeffer
Preiselbeeren

Und so gehts:

Für den Gurkensalat würfelt ihr die Gurke, und würzt diese mit Salz, Pfeffer, Dill, Senf, Joghurt, Agavendicksaft und Distelöl. Alles gut vermischen und nach 10 Minuten nochmal abschmecken, evtl. nochmal Nachsalzen.
Dann geht es an das Panieren des Camembert. Dazu schlagt ihr das Ei auf einem Teller auf und würzt es mit Salz und Pfeffer. Das Paniermehl gebt ihr auf einen anderen Teller. Nun Paniert ihr beide Seiten des Camembert zweimal. Erst in Ei tunken, dann in Paniermehl und nochmal von vorne. Ab damit in eine heiße Pfanne und auf mittlerer Flamme von beiden Seiten anbraten. Alle zwei Minuten wenden, damit nichts anbrennt. Der Käse ist fertig, wenn er Rand langsam „kugelig“ wird.

Nun verteilt ihr den Salat auf zwei Teller, gebt einen Kleks Preiselbeeren darauf und legt den fertigen Camembert dazu. Reicht noch Weißbrot dazu, wenn ihr möchtet. Guten Appetit.

Merken

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.