Freitag, 16. Mai 2014

Schoko-Nuss-Ecken

Nachdem ich neulich mal ein Nusstörtchen nach Engadiner Art gebacken habe und mir persönlich das irgendwie ein bisschen zu arg Nuss und Karamell war, dachte ich: Probier doch mal Nussecken. Auch mit Karamell aber zusätzlich mit Schokolade. Und was soll ich sagen?! Mit einem schokoladigen Keks-Krümel-Boden, den ich anschließend noch in Vollmilchschokolade getaucht habe ein echter Leckerbissen für Schoko-Nuss-Fans.



Das braucht ihr:

Für den Keks-Krümel-Boden:
300 g Vollkornbutterkekse
150 g Butter
3 EL Zucker
1 TL Kardamom
1/2 TL Vanille
1 TL Zimt
3 EL Kakaopulver
Prise Salz

Für die Nussfüllung:
400 g Nüsse
100 g Zucker
90 g Vollrohrzucker (Mascobado)
1 TL Zimt
1/2 TL Kardamom
1/2 TL Muskatblüte
Prise Salz
4 TL Honig
150 ml Kondensmilch (10%)

 300 g Schokolade zum Verzieren

Und so gehts:

Beginnt mit dem Boden. Wiegt die Butter ab und lasst sie in einer Schüssel im Ofen schmelzen, während der auf 180 °C (Umluft) aufheizt. Nun gebt ihr die Kekse in einen Mixer und zerkleinert diese zu feinen Krümeln oder packt sie in einen Gefrierbeutel und bearbeitet diesen dann mit einem Nudelholz bis alles schön klein ist. Mischt die Kekskrümel dann zusammen mit den anderen trockenen Zutaten und gebt die geschmolzene Butter darauf und vermischt alles gut. Dann diese Masse auf ein Backblech ausbreiten und platt drücken, der Boden sollte ca. 5 mm dick sein.
Nun für 10 Minuten in den Ofen und dann abkühlen lassen. Den Ofen nun auf 160°C herunter stellen.

Endlich gehts an die leckere Nussfüllung. Zunächst solltet ihr alle Nüsse zerkleinern. Entweder im Mixer oder mit dem Messer hacken. Ich habe für diese Nussecken verwendet: gehackte Pistazien, gehackte Cashewkerne, gehackte Pinienkerne, gehackte Erdnüsse, gehobelte Mandeln und gehackte Paranüsse. Grundsätzlich könnt ihr einfach alle Nüsse verarbeiten, die ihr möchtet. Wenn das erledigt ist könnt ihr euch ans Karamell wagen. Dazu gebt ihr den Zucker zusammen mit den Gewürzen in einen Topf und stellt diesen auf mittlere Stufe. Nun ist erst mal Geduld gefragt, denn bis der Zucker zu schmelzen anfängt kann es schon mal gute 5 Minuten dauern. Stellt aber auf keinen Fall die Platte heißer, weil euch sonst euer Zucker zu schnell verbrennt. Wenn der Zucker langsam zu schmelzen beginnt müsst ihr anfangen zu rühren. Und zwar solange bis sich alles aufgelöst hat.

Stellt jetzt die Platte auf niedrigste Stufe und gebt  dann die Nüsse und den Honig dazu, sofort umrühren und zu guter Letzt noch die Kondensmilch dazugeben und alles für ca. 5 Minuten köcheln lassen. Es sollte sich dann eine homogene Masse ohne Klumpen ergeben haben. Diese könnt ihr nun vorsichtig auf euren Boden streichen, also nicht zu viel hin und her streichen, da sich sonst der Krümel Boden im wahrsten Sinne des Wortes verkrümelt. Kleine Unebenheiten sind auch gar nicht schlimm und legen sich teilweise durch das Backen (20 Minuten bei 160°C) im Ofen.
Holt das Blech heraus und lasst es erst komplett abkühlen, bevor ihr die Ecken zuschneidet. Der Krümelboden ist warm etwas empfindlich.
Schneidet nun alles in kleine Dreiecke und tunkt den Boden noch in Schokolade ein und lasst diese auf Backpapier fest werden. Das schmeckt nicht nur lecker, sondern verhindert auch, dass sich der Boden auflöst und unnötige Krümel entstehen.



Bei mir hat diese Menge für 40 Nussecken gereicht die ca. 5 cm groß waren.
Guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen