Samstag, 10. Mai 2014

Schokoladen-Himbeer Tarte

Morgen ist Muttertag - also wie wäre es, wenn ihr eure Mutter mit einem solchen leckeren Dessertkuchen überrascht? Gerade jetzt, da es wieder überall Beeren zu kaufen gibt - das geht ganz einfach und sieht aber doch trotzdem einfach himmlisch aus, oder?!



Das braucht ihr:

Füllung:
150 ml Sahne
125 g Schokolade zartbitter
2 TL Kakao
12  TL Waldhimbeerbalsamessig
1 Ei


Mürbteig:
100 g Mehl
15 g Kakao
30 g Zucker
Prise Salz
Prise Bourbon Vanille
80g Butter

Glasur:
30 g Schokolade
1 EL Sahne
1 TL Honig
1 TL Wasser

Und so gehts:

Fangt mit dem Teig an, dazu solltet ihr zuerst die Butter schmelzen oder schon weiche Butter verwenden und alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Dieser wird etwas krümelig - das ist gewollt, also keine Panik. ;-) Kleidet dann den Boden und Rand einer Springform (17cm) mit dem Teig aus und drückt ihn fest. Den Rand solltet ihr ca. 5 cm hoch ziehen. Dann ab damit in den Kühlschrank.



Nun gehts an die Füllung. Dazu kocht ihr die Sahne in einem Topf auf, nehmt den Topf vom Herd und gebt dann die Schokolade und den Kakao dazu. Rührt dann solange um, bis die Schokolade komplett geschmolzen ist. Nun schlagt ihr ein Ei auf und mischt dieses ebenfalls unter die Masse.
Und nun kommt der Clou: Himbeeressig. Den hat doch mitlerweile fast jeder zu Hause und weiß oft nicht was damit anzufangen ist, also ab damit in den Kuchen und keine Angst, der Kuchen wird dadurch nicht sauer. Da aber jeder Essig etwas mehr oder weniger Säure hat, solltet ihr nicht gleich die komplette Menge zugeben, sondern Löffelweise immer wieder probieren. Wenn ihr den Geschmack für intensiv genug haltet, wunderbar. In die Form füllen und dann ab in den Ofen bei 180 °C und für ca. 20 Minuten backen.
Lasst den Kuchen nun auskühlen und bereitet dann die Glasur vor, die gibt am Ende noch ein schönes glänzendes finish. Dafür erhizt ihr die Sahne und schmelzt die Schokolade darin, gebt dann den Honig und das Wasser dazu und rührt alles schön glatt. Dann einfach auf den Kuchen gießen und den Kuchen hin und herschwenken, so dass die Glasur die Oberfläche bedeckt.



Wer möchte kann nun noch mit Himbeeren und Minze garnieren und eine oder mehrere Himbeeren z.B. mit bronzefarbenem Lebensmittelspray verzieren. Guten Appetit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen