Freitag, 27. Juni 2014

Mini-Chapati mit Sesam, Schwarzkümmel und Parmesan

Ach da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Meine Mum hat diese Chapati immer gebacken als ich noch kleiner war. Statt Chips und Flips gab es bei uns diese leckeren Fladen mit in der eigenen kleinen Mühle gemahlenem Getreibe.



Das braucht ihr:

500 g Dinkelvollkornmehl
2 TL Salz
4 TL Sesam
1/2 TL Chillipulver
1 TL Kardamom
2 EL Olivenöl
300 ml lauwarmes Wasser
350 g Parmesan
Schwarzkümmel zum Bestreuen

Und so gehts:

Vermischt das Dinkelmehl mit Salz, Sesan, Chilli, Sesam und Kardamom in einer große Schüssel und gebt das Olivenöl zu. Dann nach und nach das lauwarme Wasser mit einer Gabel unterheben. Wenn ihr das komplette Wasser hinzugegeben habt schüttet ihr den Teig auf die Arbeitsfläche und knetet ihn richtig durch. Das dauert ein paar Minuten und geht auf die Arme ;-)
Dann wickelt ihr den Teig in Frischhaltefolie und lasst ihn 20 Minuten liegen.
In dieser Zeit könnt ihr den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und den Parmesan reiben. Kauft euch Parmesanstücke und reibt diese frisch, mit schon geriebenem Parmesan schmeckt das überhaupt nicht.
Wenn die 20 Minuten um sind rollt ihr den Teig portionsweise dünn aus. Er sollte maximal 3 mm dick sein.



Schneidet dann kleine Rechtecke aus und legt diese auf ein Backblech. Ihr müsst kaum Platz zwischen den einzelnen Minichapati lassen, da sie nicht aufgehen. Dann bestreut ihr eure Chapati mit Parmesan und Schwarzkümmel oder Kürbiskernen und gebt sie für ca. 20 Minuten in den Ofen.



Diese Prozedur wiederholt ihr, bis aller Teig aufgebraucht ist. Bei mir waren es 4 Bleche.
Die Minichapati einfach abkühen lassen und in einer Dose wie Plätzchen aufbewahren.

Eurer Kreativität sind bei diesem Rezept keine Grenzen gesetzt: z.B. könnt ihr den Teig statt mit Kardamom mit Kümmel würzen und statt Parmesan Bergkäse vewenden. Oder ihr macht das Ganze italienisch und bestreut eure Parmesanfladen zusätzlich mit Oregano und Rosmarin.

Natürlich könnt ihr euch auch bei der Form austoben. Plätzchenausstecher verwenden oder einfach runde Fladen formen. Viel Spaß beim kreativ sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen