Sonntag, 27. Juli 2014

Cantuccini mit Schokolade

Neulich habe ich Cantuccini mit Schokolade satt Mandeln gegessen. Wow - ein Gedicht sage ich euch. Ziemlich aufwendig bestimmt diese Cantuccini herzustellen, dachte ich jedenfalls. Also, habe ich gleich mal nach einer Cantuccini-Anleitung gesucht und siehe da, es ist ja total einfach dieses Gebäck zu machen und länger als andere Kekse dauert es auch nicht. Hier also das Ergebnis meiner ersten Cantuccini: super kross und schokoladig.

 leckerundco, lecker co, lecker & co, lecker, leckerundco.de, foodblog, nürnberg, foodfotografie, mittelfranken, tina kollmann, foodpics, kochen, backen, fotografie, rezept,cantuccini, schokolade, italienisch, biscotti, kekse, cookies, schokokekse, gebäck, kleingebäck


Das braucht ihr:

200 g Zartbitter Schokolade
250 g Mehl
180 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
1/2 TL Backpulver
Prise Salz
2 Eier (M)
30 g Butter
1 TL Bourbon Vanille

Und so gehts:

Zuerst schmelzt ihr die Butter z.B. im Ofen. Dann vermischt ihr alle trockenen Zutaten (ausser der Schokolade) in einer Schüssel und gebt die Eier und die Butter hinzu. Alle Zutaten verknetet ihr zu einem homogenen Teig, der ein wenig klebrig ist. Wenn es zu sehr an den Fingern klebt, macht einfach eure Hände etwas feucht, dann klebt der Teig nicht mehr so sehr.
Nun schneidet ihr die Schokolade klein in etwa 1cm große Stücke. Gebt diese nun unter den Teig und vermischt sie relativ gleichmäßig. Teilt den Teig dann in 3 gleichgroße Stücke und formt drei Würste daraus, diese legt ihr auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller un stellt sie für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank.
Heizt den Ofen dann auf 200 °C vor und backt die Cantuccini für ca. 15 Minuten. Holt sie heraus und lasst sie etwas abkühlen (20 Minuten), bis sie noch lauwarm sind. Dann schneidet ihr 1 bis 2 cm breite Stücke ab, legt diese mit einer Schnittseite wieder auf ein Backblech und backt für weitere 10 Minuten bei 200 °C.

Tipp: Wer möchte kann statt Schokolade natürlich auch Mandeln nehmen, oder halb Schokolade und halb Mandeln verwenden (das schmeckt richtig lecker). Mit anderen Nüssen und Kernen klappt das sicherlich auch gut. Ich denke da an Cashewkerne, Walnüsse, Paranüsse oder auch Pinienkerne... der Kreativität sind auf jeden Fall keine Grenzen gesetzt. Ersetzt einfach die 200 g Schokolade durch eine "Füllung" eurer Wahl.

Kommentare:

  1. Solche haben wir grad kürzlich hier gemacht, allerdings haben wir trotz Schokolade nicht auf die Mandeln verzichtet :-) Lecker!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Andy,

      sie sehen aber ja auch wirklich lecker aus. Ich habe in der Zwischenzeit auch schon welche mit Mandeln und Schokolade ausprobiert und Hirse- und Weizenvollkornmehl verwendet und die waren mein absoluter Favorit. Bekommen durch das Mehl einen tollen Geschmack und die Mischung aus Schokolade und Mandeln ist einfach göttlich.

      Liebe Grüße
      Tina

      Löschen