Donnerstag, 24. Juli 2014

Hirse-Bratlinge mit Fenchelgemüse

Ja genau, nochmal ein Rezept für den Bloggeburtstag der Herzensköchin. Weil sie so tolle Preise verlost muss ich unbedingt meine Chancen erhöhen und ein zweites Rezept einreichen. Deshalb gibt es jetzt noch ein herzhaftes Gericht für leckere Bratlinge aus Hirse und Fenchelgemüse.


Das braucht ihr:

50 g Hirsemehl
80 g Hirse
30 g Parmesan
1 TL Pfefffer weiß
1 TL Salz
1 Ei (M)
1/2 Zwiebel


2 Fenchelknollen
1 Dose stückige Tomaten
1/2 Zwiebel
saft 1/2 Zitrone
ca. 1 TL Salz
weißer Pfeffer

Und so gehts:

Diese Menge reicht für zwei Personen. Beginnt mit der Hirse. 80 g Hirse müsst ihr erst mal kochen. Das geht genauso wie mit Reis, mit Wasser in einen Topf, aufkochen lassen und dann den Herd ausschalten und den Topf darauf stehen lassen. Nach ca. 25 Minuten ist die Hirse fertig. Probiert nochmal ob die Konsistenz passt. Seiht gegebenenfalls überschüssiges Wasser ab und vermischt die Hirse mit 50 g Hirsemehl, Parmesan, Salz und Pfeffer und einem Ei. Die halbe Zwiebel schneidet ihr in gant feine Würfelchen und mischt diese ebenfalls unter die Teigmasse. Diese sollte etwas klebrig aber nicht zu flüssig sein, schließlich wollt ihr ja später kleine "Bratlinge" daraus formen. Wenn der Teig zu trocken ist, gebt ihr einfach noch ein bisschen Wasser hinzu.
Nun gehts an das Fenchelgemüse. Würfelt die andere Hälfte der Zwiebel und bratet diese in etwas Öl an. Gebt nach ca. 3 Minuten das Fenchelgemüse dazu (ich habe den Fenchel in Streifen geschnitten) und bratet ca. 2 Minuten. Gebt nun eine Dose/Glas stückige Tomaten in Tomatensaft dazu (gibts auch in Bio-Qualität) und Köchelt das Ganze bis der Fenchel weich ist. Das dauert ca. 20 Minuten. Dann schmeckt ihr noch mit Salz und Pfeffer ab und gebt zum Schluss noch den Saft einer halben Zitrone hinzu.
Nun könnt ihr ja auch mal die Pfanne für eure Bratlinge anschmeissen. Gebt etwas Öl hinein und teilt den Teig in 6 Portionen. Formt aus jedem Teil einen Bratling und bratet diese von beiden Seiten an bis sie goldbraun sind. Dann könnt ihr auch schon servieren. Guten Appetit ihr Lieben.


Herzensköchin Banner

1 Kommentar:

  1. ein Getreidebratling aus Hirse ist etwas köstliches liebe Tina :-)

    AntwortenLöschen