Kirschmarmelade mit Apfel und Zitrone

Passend zu meinem aktuellen Blogevent … gut Kirschen essen gibt es heute ein Rezept für eine leckere Kirschmarmelade. Bisher war ich kein großer Fan von Kirschmarmelade, weil sie mir meist zu süß ist. Deshalb habe ich noch Äpfel und Zitronensaft zugegeben, so schmeckt sie schön fruchtig ohne meinen Mund zusammenzukleben. 😉

Das braucht ihr:

640 g entsteinte Kirschen
200 g Äpfel
Saft einer halben Zitrone
280 g Gelierzucker 3:1

Und so gehts:

Zuerst heißt es Kirschen entsteinen. Ja das ist mühsam und macht Dreck, aber dafür habe ich einen tollen Tipp. Füllt eure Spüle mit Wasser und legt die Kirschen hinein, dann schnappt ihr euch einen Kirschentsteiner (dieses kleine Teil zum Kerne rausdrücken) und drückt unter Wasser die Kerne aus den Kirschen, Kirschen in den Topf, Kerne und Stiele in der Spüle lassen. So spritzt nichts und eure Kleidung und Wände bleiben sauber. Positiver Nebeneffekt, selbst eure Hände werden nicht rot gefärbt.
Nun noch ca. 2 Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden. Eine halbe Zitrone auspressen und zu den Kirschen geben.  Dann den Gelierzucker dazugeben und erst mal 2 Stunden ziehen lassen, damit die Früchte Saft ziehen. Dann auf den Herd damit und auf niedriger Stufe etwas köcheln. Püriert dann die ganz Masse durch und dreht auf um für 4 Minuten sprudelnd zu kochen. Dann noch in saubere Gläser füllen, auf den Kopf stellen und erkalten lassen. Fertig.

Grundsätzlich gilt:Je nachdem wieviele Kirschen ihr habt nehmt ihr ca. ein Drittel dieser Menge an Äpfeln dazu und pro ca. 600 g Kirschen den Saft einer halben Zitrone. Die Menge der Früchte durch drei geteilt ergibt dann die Menge des 3:1 Gelierzuckers.

Merken

2 Comments

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!