Freitag, 4. Juli 2014

Zitronen-Mini-Gugel

Oh, ich stehe ja total auf Zitronenkuchen - aber NUR wenn er auch wirklich (!) nach Zitrone schmeckt. Und diese niedlichen kleinen Förmchen für Mini-Gugel etc. sind einfach der absolute Knaller. Ich musste mir natürlich auch so eine Form kaufen und diese auch gleich einweihen. Hier also meine super einfachen und super saftig-zitronigen Mini-Gugel mit denen ich euch ein schönes Wochenende wünsche. Lasst es euch gut gehen und ein wenig Sonne auf den Bauch scheinen.



Das braucht ihr:

Abrieb von 2 Bio Zitronen
125 g Butter
2 Eier (größe M)
125 g Puderzucker
Prise Salz
1/2 Pck Backpulver
150 g Mehl

Glasur:
Saft einer Zitrone
ca. 50 g Puderzucker

Und so gehts:

Heizt den Ofen auf 80°C vor und schmelzt die Butter darin. Dreht nun den Ofen auf 160°C vor. Schlagt die Butter zusammen mit dem Puderzucker und den Eiern schaumig auf. Gebt den Zitronenabrieb und die Prise Salz dazu. Dann noch das Mehl und das Backpulver. Wenn ihr alles zu einem glatten Teig verrührt habt, füllt ihr eure Mini-Förmchen mit dem Teig. Aber nur zur Hälfte, denn die kleinen Küchlein gehen ziemlich auf.
Presst dann eine Zitrone aus und vermischt sie mit ca. 50 g Puderzucker. Ich schreibe deshalb ca. weil jede Zitrone ja unterschiedlich viel Saft gibt. Die Glasur sollte auf jeden Fall süß schmecken aber noch klar sein. Backt die Gugel für ca. 15 Minuten und tunkt sie dann sofort (wenn sie noch warm sind) kurz etwa zur Hälfte in die "Glasur".  Sie saugen den Saft auf und das gibt noch mal den extra saftigen Zitronen-Kick.
Ergibt ca. 30 Stück. Statt Mini-Gugel zu backen könnt ihr daraus auch einen Kuchen machen. Dann reicht der Teig für eine 17 cm Springform. Für eine 26 cm Springform oder eine Kastenform braucht ihr die doppelte Menge.

Tipp: Was macht man mit der anderen Zitrone? Ich presse diese aus und frier sie in Eiswürfelförmchen ein, so habe ich immer frischen Zitronensaft, zum Backen, Kochen für den Tee oder ins Wasser.


1 Kommentar:

  1. Hört sich total lecker an. Und von der Form her erinnern sie mich an Caneles.

    AntwortenLöschen