Rote Beete Lachs Röllchen im Salatpäcken fürs Picknick

Glaubt man dem Kalender ist ja eigentlich gerade Sommer, also auch Picknickzeit. Deshalb hat wahrscheinlich auch Stephanie von Meine Küchenschlacht zu ihrem Blogevent: Lust auf Picknick? aufgerufen. Da mache ich mit, und da heute endlich mal wieder die Sonne heraus kommt und steigt die Picknick Laune natürlich sofort ins unermessliche. Und was eignet sich denn besser fürs Picknick als leckere Spießchen? Dazu noch ein frischer Salat und dem Spaß auf der Wiese steht nichts mehr im Weg. Das einzige Problem beim Picknicken sind finde ich die Verpackungen. Plastik, Papier und Kartons. Man muss ja immer alles was man hinschleppt wieder mitnehmen und am besten auch noch Müllbeutel einpacken. Umständlich – also verpacke ich meine Spießchen in Salatblätter. Damit sind sie vor Verschmieren und Stößen geschützt und das Beste daran, mit Dressing drüber ist die Verpackung dann auch gleich meine leckere Salatbeilage und ich hinterlasse keine Spuren.

Das braucht ihr:

1 Salatkopf mit großen flexiblen Blättern (Eisbergsalat eignet sich nicht)
Gurken, Tomaten, Paprika etc. nach belieben
1 Stange Lauch (daraus machen wir die Schnüre zum Päckchen binden)
1 Fläschchen Salatdressing, z.B.: Apfelmusdressing für den Salat

50 ml Rote Beete Saft
75 ml Milch
1 Ei (L)
3 gehäufte EL Mehl
1/2 TL Salz

200 g Frischkäse Doppelrahmstufe
Abrieb einer halben Zitrone
evtl. 1 – 2 TL Meerrettich
1/2 Bund Dill
Saz
200 g Räucherlachs

Und so gehts:

Gebt Ei, Milch, Salz und Mehl für den Crepe Teig in einen Mixer oder Dressingshaker und mixt ordentlich durch. Gebt zum Schluss noch den Rote Beete Saft dazu und nochmal mixen. Heizt eine Pfanne auf und backt aus dem Teig Crepes. Bratet sie aber nur von einer Seite an. NICHT WENDEN! Warum? Damit die Farbe so hübsch bleibt, denn beim Anbraten wird der Teig etwas braun. Den Unterschied kann man auf diesem Foto gut sehen.

Achtet darauf, öfter mal zu schwenken und den Crepe anzuheben. Damit verhindert ihr, dass sie anbrennen. Die angebratene Seite ist dann diejenige die wir mit dem Frischkäse bestreichen.

Lasst die Crepes abkühlen und bereitet in dieser Zeit eure Füllung vor. Vermischt dazu den Frischkäse mit Zitronenabrieb und etwas Salz. Wer möchte kann auch noch etwas Meerrettich zugeben. Streicht eure Masse dann gleichmäßig und dünn auf den Crepe. Zupft vom Dill die Spitzen ab und verteilt diese auf dem Crepe. Dann noch den Räucherlachs verteilen und straff einrollen. Am Besten jetzt noch in Alufolie verpacken und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
Nun könnt ihr die Salatblätter waschen und das restliche Gemüse wie z.B. Tomaten oder Gurken etc., das ihr in euren Salat geben wollt schneiden. Achtet darauf möglichst große Salatblätter nicht zu beschädigen. Und tropft eure Salatblätter gut trocken.
Vom Lauch schneidet ihr längs dünne Streifen ab und blanchiert (30 Sekunden in kochendes Wasser geben und dann mit kaltem Wasser abschrecken) diese kurz, dann kann man den Lauch besser biegen und damit Knoten binden.
Jetzt gehts ans Päckchen packen. Schneidet eure Crepes in kleine Röllchen von ca. 2 cm Druchmesser. spießt dann jeweils 2 oder 3 Röllchen auf einen Schaschlik Spieß. Ich habe noch jeweils eine Blume aus einer Scheibe Rote Beete ausgestochen (Plätzchenausstecher) und mit auf den Spieß gesteckt. Sieht doch hübsch aus, oder?!
Und jetzt kommt die Frage aller Fragen: Wie bekomme ich diese Spieße zusammen mit Salat heil an den Picknickort? Der Frischkäse sollte ja nicht verschmieren und eine Fahrradfahrt über Schotterwege auch leicht überstehen. Dafür habe ich mir eine Salatblatt-Umwickelung ausgedacht.
Schneidet aus den großen Salatblättern ein Stück vom Strunk heraus und packt dann das Päckchen. Wie das geht zeig ich euch auf den folgenden Bildern.

Packt nun eure Salat-Spieß-Päckchen in eine Transportdose, am Besten eine, die man auch als Salatschüssel verwenden kann und ab damit auf die Picknickdecke.

Sobald ihr am Ort des Geschehens angekommen seid packt ihr eure Päckchen aus und zupft die Salatblätter noch ein bisschen klein. Die Schnüre könnt ihr natürlich auch mit in den Salat legen. Dressing drauf und losfuttern. Lasst es euch schmecken.

Wenn ihr wie ich 2 Röllchen und ein Stück Rote Beete auf einen Spieß packt bekommt ihr 12 Spieße aus der obigen Menge.

Mit diesem Beitrag nehme ich an Stephanies Blogevent teil, deshalb hier nochmal das Banner. Ich hoffe natürlich eines der tollen Sets zu gewinnen – vorallem diese Eulen sind ja sowas von zuckersüß. Ausserdem nehme ich mit meiner essbaren Salatblattverpackung beim „Event im Event“ teil, bei der man viele verschiedene hübsche und kreative Dinge zum Verpacken gewinnen kann.

 

 

Merken

2 Comments

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!