Zwetschgen-Streuselkuchen

Die Bäume hängen voll mit den leckeren süß-säuerlichen lilanen Früchten: den Zwetschgen. Also habe ich am Wochenende natürlich auch welche ernten müssen. Ich hab zwar keinen eigenen Baum aber wenn man Richtung Wald geht findet man die Bäume ja überall stehen. Geht es euch da auch so, dass ihr an einem mit Früchten vollhängenden Baum nicht einfach vorbei gehen könnt ohne zu ernten oder zu mindest etwas davon zu naschen? Ich komme auf jeden Fall nicht drum herum und deshalb hatte ich dann auch gute 800 g Zwetschgen geerntet. So und was machen wir daraus? Klar, den Klassiker: Streuselkuchen. Und wie passend, dass Astrid und Friederike von Küchentratsch gerade ein Blogevent zum Thema „Goldener Herbst“ veranstalten. Da passt mein Streuselkuchen ja wunderbar dazu.

Das braucht ihr:

Für den Boden:

180 g Mehl
40 g Zucker
1 Prise Salz
20 g frische Hefe (1/2 Würfel)
60 ml fettarme Milch
50 g weiche Butter oder Margarine
40 g Marzipan

600 g Zwetschgen ohne Kern (mit Kern ca. 800 g), es dürfen aber auch gerne mehr sein

Für die Streusel:
120 g Mehl
50 g gemahlene Mandel
100 g Butter
75 g Zucker
1 TL Zimt
1 TL gemahlene Bourbon Vanille

Und so gehts:

Startet mit dem Hefeteig. Dazu wärmt ihr die Milch an, bis sie lauwarm ist und löst dann die Hefe darin auf. Achtet, darauf, dass die Milch nicht so heiß ist, sonst geht euch die Hefe kaputt. Zupft das Marzipan in kleine Flocken und  vermischt diese mit den restlichen Zutaten. Gebt dann die aufgelöste Hefe dazu und knetet einen homogenen Teig. Stellt diesen dann an einen warmen Ort (z.B. Heizung) und lasst ihn für eine Stunde gehen.
Bereitet dann gleich die Streuselmasse vor. Ich benutze dazu immer weiche Butter, damit ich alles schön verknete kann und lege den Teig dann für eine Stunde in den Kühlschrank. Ihr könnt aber auch kalte Butter benutzen, das bleibt euch überlassen. Vermischt auf jeden Fall alle Zutaten miteinander, wer gerne viel Zimt mag, kann auch 2 bis 3 TL davon in die Streusel geben. Dann schmeckt man diesen auch deutlich heraus. Wenn der Teig fertig ist, stellt ihn in den Kühlschrank bis der Hefeteig fertig gegangen ist.
Nun hlabiert ihr noch die Zwetschgen und entfernt die Kerne.
Heizt den Ofen auf 160 °C vor und drückt den Hefeteig in eure Tarte-/Kuchenform und belegt ihn mit den Zwetschgen. Bröselt noch die Streusel darüber und schiebt ihn für 40 bis 45 Minuten in den Ofen, je nachdem wie braun ihr eure Streusel mögt.

Dann nur noch abkühlen lassen und mit einem warmen oder kalten Kakao vor dem Kamin genießen. 😉 LECKER.

Merken

One Comment

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.