Quitten-Gummibärchen

Letzt Woche habe ich ja schon den Quittensirup vorgestellt, da beim Sirup oder auch Quittengelee kochen aber einiges an Fruchtfleisch übrig bleibt habe ich heute ein Rezept für euch, womit ihr genau dieses noch zu feinen „Gummibärchen“ verarbeiten könnt.

Das braucht ihr:

1250 g Quittenmus
Saft von 1,5 Zitronen
2 TL Bourbon Vanille
430 g Zucker

Und so gehts:

Wenn ihr Sirup oder Gelee gekocht habt habt ihr ja einiges an Fruchtmus übrig, das immer noch sehr intensiv nach Quitte schmeckt, das wegzuwerfen wäre ja jammer schade. Wiegt eure Fruchmus ab und gebt ein drittel dieser Menge an Zucker hinzu. Pro ca. 500 g Fruchtmus ausserdem 1 TL gemahlene Bourbonvanille und pro 400 g Fruchmus den Saft einer halben Zitrone. Dann streicht ihr das Ganze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und trocknet die Masse bei 100 °C. Bei mir hat das insgesagmt 6 Stunden gedauert… fertig ist die Masse dann, wenn euer Mus aussieht wie Lakritz.
Ich habe dann Rauten und Quadrate ausgeschnitten. Dir Rauten habe ich mit der klebrigen Oberseite in Kokosflocken getunkt und von den Quadraten jeweils zwei mit der klebrigen Seite aufeinander gelegt, das hält auch gut zusammen.

Wenn ihr einen Dörrofen habt, damit geht es noch besser und schneller.

 

Merken

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.