Tortilla de patatas mit Paprika und Sherry

Denkt ihr beim Begriff Tortillas auch zuerst an diese kleinen dreieckigen Chips die man in Salsa oder Käsesauce tunkt? Ich auch, aber ich habe mich am Wochenende eines besseren belehren lassen und gelernt, dass ein spanisches Omelett aus Kartoffeln und Zwiebeln auch Tortilla genannt wird. Also wieder was gelernt – auf jeden Fall wahnsinnig lecker. Vielen Dank an meinen Chefkoch Konrad, dem ich bei diesem Rezept „lediglich“ assistiert habe.

Das braucht ihr:

7 Eier (M)
6 Kartoffeln
2 Paprika
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 Zweige Oregano
2 Zweige Rosmarin
10 cl Sherry
2 bis 3 TL Salz (gestrichene)
2 TL frisch gemahlener Pfeffer
200 g Feta
Olivenöl

Und so gehts:

Zuerst schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in wirklich dünne Scheiben von 1 bis 2 mm Dicke. Diese bratet ihr in Olivenöl an, bis sie leicht anfangen zu knuspern. Wenn ihr damit durch seid bratet ihr die Paprika und Zwiebeln noch kurz an und gebt sie zu den Kartoffeln in eine Auflaufform. Vermischt die Zutaten darin schon mal. Oben drauf bröselt ihr den Feta und gebt den klein geschnittenen Knoblauch roh dazu. In einer Schüssel rührt ihr dann die Eier zusammen mit Salz, Pfeffer Sherry an und zupft die Kräuter noch mit hinein. Diese Eimasse gebt ihr dann über euer Gemüse und und schiebt die Tortilla dann für ca. 30 bis 40 Minuten bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) in den Ofen. Die Zeit variiert natürlich ein wenig mit der Größe der Auflaufform und der damit verbunden Dicke der Tortilla.
Die angegebene Menge reicht für 2 sehr hungrige Personen oder für 3 bis 4 mäßige Esser. Für letzere würde ich aber noch einen kleine Beiladensalat bereit stellen.
Lasst es euch schmecken.

 

Merken

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!