Vatikanbrot | 2. Blogevent: Herrmann-Teig – 6 Tage, 3 Kinder und 1 leckerer Kuchen

Kennt ihr Herrmann schon? Nein? Nun, dann sollte er sich schleunigst bei euch vorstellen:

 

Vor einer Woche habe ich Herrmann geschenkt bekommen – es handelt sich dabei um einen Teig um den man sich in besonderer Weise eine Woche kümmern muss (Füttern, „Streicheln“, an einem warmen Ort abstellen), praktisch wie bei einem „echten“ Herrmann… 😉 Am letzen Tag, bekommt Herrmann drei Kinder und aus dem Papa backt man dann ein süßes Brot, ich habe das original Vatikan-Brot gebacken.

… und gestern habe ich die ersten Kinder zur Adoption freigegeben und starte aus diesem Anlass heraus ein Blogevent in Form eines teigigen Kettenbriefs.

Die Regeln

Jeder Foodblogger, der einen Herrmann Teig bekommt gibt mindestens eines der „Kinder“ an einen weiteren Foodblogger weiter. Ich bin schon gespannt, wie weit es mein Herrmann schaffen wird… die Nordsee würde er gerne mal sehen. 🙂 Die anderen beiden Kinder dürfen auch an Freunde/Familie ohne Foodblog verschenkt werden. Vergesst nicht, die Anleitung weiter zu geben, die ihr euch hier als pdf in zwei Versionen herunterladen könnt: Anleitung_Herrmann.pdf

Wichtig 

Um die Weitergabe zu erleichtern, kann Herrmann auch verschickt werden. Dazu packt ihr ihn in einen Gefrierbeutel, drückt die Luft heraus und verschließt ihn ganz am Ende mit einem Clip, damit er Platz hat sich etwas auszubreiten. In einem gepolsterten Kuvert oder einem kleinen Päckchen hält es Herrmann locker 3 Tage aus.

Damit es nicht zu langweilig wird fände ich es ausserdem toll, wenn ihr ein bisschen kreativ werdet was die finalen Zutaten betrifft. D.h. am Backtag dürft ihr in euer Herrmann-Brot geben was ihr wollt. Vielleicht gebt ihr andere Nüsse oder Trockenfrüchte dazu? Vielleicht macht ihr das Ganze ohne Schokolade oder mit ganz anderen Gewürzen? Herzhaft mit getrocknete Tomaten oder Peperoni? Ich bin gespannt was euch alles einfällt. Alle Beiträge würde ich gerne sammeln und auch hier auf meinem Blog, am liebsten natürlich als „Unendliche Geschichte“ veröffentlichen. Ihr findet die Rezepte am Ende des Posts.

Für Blogger

Bindet bitte das Eventbanner (am Ende des Posts) in euren Artikel und ausserdem wäre es schön, wenn ihr es in der Woche in der Herrmann bei euch wohnt in eure Sidebar mit einbindet, damit möglichst viele von der Aktion Wind bekommen. Ausserdem hinterlasse mir bitte nach deiner aufregenden Woche einen Kommentar unter diesem Post mit dem Link zu deinem Artikel und deiner Heimatstadt.

Für Nicht-Blogger

Wenn ihr möchtet, dass ich auch euer Rezept veröffentliche, schickt mir bitte ein Foto von eurem fertigen Herrmann-Brot/Kuchen inklusive dem finalen Rezept per E-mail an leckerundco[at]gmail.com. Auch euch bitte ich mir eure Stadt mitzuteilen, damit ich den Weg etwas nachvollziehen kann.

Wenn ihr euch in die Kette einreihen wollt und wissen möchtet, wo sich Herrmann gerade befindet und ob ihr euch „treffen“ könnt, schreibt mir einfach. Ich versuche euch dann einander näher zu bringen. 😉
Ich habe zwei meiner Kinder an Ina von Ina Is(S)t… und an Sonja von Amor&Kartoffelsack weitergegeben und freue mich schon darauf was die beiden daraus machen.


Das braucht ihr:

1 geschenktes Herrmann-Kind
500 g Mehl
400/500 g Zucker
3 Eier
480 ml Milch
200 g Butter
1/2 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
100 g Blockschokolade
50 g Nüsse
1/2 TL Zimt

Und so gehts:

Brot aus dem Vatikan

Dieses Brot bringt Glück für die ganze Familie.
Demjenigen, der es bäckt wird ein Wunder zuteil.
Nur einmal im Leben darfst du es backen.

Wichtig ist, dass der Grundteig nicht in den Kühlschrank gestellt wird. Den Teig in einem Kunststoff oder Glasgefäß (kein Metall) aufbewahren und mit einem Geschirrtuch abdecken.
Du darfst nur mit einem Holz- oder Kunststofflöffel umrühren – niemals mit der Hand!

Tag 1 Gib 250 g Zucker dazu. Leicht umrühren!
Tag 2 Gieße 230 ml gekochte und abgekühlte Milch dazu – nicht umrühren!!!
Tag 3 Gib 250 g Mehl dazu – nicht umrühren!
Tag 4 Heute darfst du umrühren.
Tag 5 Gib 250 g Zucker (wer möchte auch nur 150 g), 250 ml Milch und 250 g Mehl dazu. Rühre alles unter und teile den Teig auf 4 Portionen auf. 3 Portionen verschenke weiter.
Tag 6 Heute wird das Vatikan-Brot gebacken!
Gib zu deinem Teig:
250 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
3 Eier (M)
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Öl oder 200 g Butter
50 g grob gehackte Mandeln
1/2 TL Zimt
100 g Blockschokolade

Alles verrühren, erst dann den Ofen auf 175°C vorheizen (in dieser Zeit kann sich Herrmann noch etwas gehen lassen 😉 ) und für 50 bis 60 Minuten backen.

Zu guter Letzt gibt es hier noch das Eventbanner, besonders freue ich mich natürlich, wenn  ihr den Banner in eurer gemeinsamen Woche mit Herrmann in eurer Sidebar einbindet.

Einmal als Bild…

… und als html:

<div class=“separator“ style=“clear: both; text-align: center;“>
<a href=“http://leckerundco.blogspot.de/2014/11/herrmann-teig-6-tage-3-kinder-und-1.html“ imageanchor=“1″ style=“margin-left: 1em; margin-right: 1em;“><img border=“0″ src=“http://1.bp.blogspot.com/-eLQDkzMhV2g/VFlIo8SVTOI/AAAAAAAANuc/QuQnde1MCCg/s1600/herrmann%2B(1).png“ height=“400″ width=“301″ /></a></div>

Herrmann-Rezepte-Kette

Es geht los, wie versprochen findet ihr hier die Rezepte von allen gebackenen Herrmännern… mit Klick auf das jeweilige Bild kommt ihr zu den Artikeln und Rezepten.

Herrmann macht sich auf den Weg von Fürth nach Nürnberg zu Ina von Ina Is(S)t

… und ebenfalls in Nürnberg zu Sonja von Amor&Kartoffelsack

… und es ging weiter nach Sinsheim zu Yushka von SUGARPRINCESS

… von mir gibts zwischendurch noch eine herzhafte Variante mit Tomaten und Pinienkernen…

… Herrmann ist mittlerweile in Lahnau bei Janke von Jankes Soulfood gelandet…

… und sogar nach Hagenberg in Österreich zu Ilse von Ilse blogt hat er es schon geschafft…

… die liebe Susanne von My Family-Foodblog hat Herrmann in Bergkamen beherbergt und leckere Zimtschnecken aus ihm gebacken…

… wahrhaft königlich erging es Herrmann in München bei Stefan von  Der König kocht, der ihn auch noch adelte indem er Herrmann mit einer wahrhaft königlichen Nuss, der Pistazie gefüttert hat…

… mal wieder ein kleiner Zwischenstopp bei mir – inspiriert von Janke habe auch ich einen Schokoladen-Kirsch Herrmann gebacken…

… und ein paar Tage später kam auch gleich noch ein südseetauglicher Herrmann mit Kokos und Mandarinen auf den Tisch… ich kann einfach nicht von ihm lassen… so vielseitig…

… er ist übrigens auch schon in Augsburg gelandet und wurde dort von Carla von Herbs and Chocolate eine Woche lang liebevoll umsorgt. Passend zur Weihnachtszeit hat sie unseren lieben Herrmann in ein weihnachtliches Gewand gesteckt und ihn zu einem Quarkstollen verarbeitet…

… wir statten Herrman mal wieder einen Besuch ab: diesmal in Österreich bei Sabine der Backprinzessin, die ihn in wahrhaft königliche Nussschnecken verwandelt hat…

… Sandra von den Zuckerseiten hat unseren lieben Kleinen in Oberösterreich ein neues Zuhause gegeben und ihn mit Lebkuchengewürz, Zimt und Schokolade in einen Vorboten der anstehenden staden Zeit verwandelt…

… und nochmals in Österreich im Salzburger Land schickt mir noch Gudrun von Unsere Auszeit ihr Herrmann-Rezept vorbei. Orange und Kardamom hat als besondere Zutaten hinzugegeben – ich stelle mir den Duft herrlich vor…

… nach einer „kurzen“ Pause geht es weiter bei Kathleen von Kathys Küchenkampf. Herrmann hat hier die Sonne des Südens genossen und sich in ein mediterranes Kleid gehüllt…

… und ab gehts mit Herrmann in den Schwarzwald zu Jasmin, wo er passend zum Blognamen Nordlicht im Schwarzwald mit sauren Waldbeeren und Schokolade zu einem saftigen Blechkuchen wurde …

 

Merken

42 Comments

  1. IlseBlogt

    Liebe Tina!

    Ich hatte schon des öfteren Hermann bei mir zu Gast. Wenn es von DEINEM Hermann mal ein Kindchen bis zu mir schafft, dann wär ich da super gerne dabei. Ich schick dir eine Mail mit meinem Wohnort.

    Liebe Grüße
    Ilse

  2. Yushka Brand

    Ich freu mich so, dass ich auch einen Hermann bekommen habe – Sonja hat ihn mir geschickt! Meine Kinder sind schon total begeistert und verfolgen jeden Tag, wie Hermann sich verändert… Sobald er verbacken ist, melde ich mich noch mal…
    Liebe Grüße,
    Yushka

  3. MamaZ

    Hi!
    Ich schreibe keinen Foodblog, aber ich wäre trotzdem gerne dabei. Ich kenne Hermann nur vom Hörensagen und bin neugierig. In Kindergärten wird Hermann ja wohl auch gerne weitergegeben. 🙂 Komme aus (Nähe) Frankfurt.

  4. Janina

    Oooh, an Hermann erinnere ich mich noch von früher! Aber vor allem das Vatikanbrot hat mich jetzt angefixt. Kann man noch mitmachen und auch einen Hermann ergattern?
    Liebe Grüße,
    Janina

  5. ocki

    Was ist aus Hermann geworden!

    Hermann Muffins weihnachtlich
    2 Tasse     Teig (Hermann)
    2     Ei(er)
    2 TL     Backpulver
    ½ Tasse     Zucker
    2 Tasse     Mehl
    ½ Tasse     Öl
    1 TL     Lebkuchengewürz
    1 Pck.     Schokostücke

    Alle Zutaten in einer Schüssel gut vermischen. Danach in einer gefetteten Form bei 180 Grad für ca. 45 Minuten backen.
    Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen
    Mit Sahne einfach nur lecker!
    

  6. Immer-wieder-sonntags

    Moin! Hermann ist nunmehr in Oldenburg groß gezogen worden, hat Nordseeluft schnuppern dürfen und wird heute zum Kuchen verarbeitet – drei Kinder von ihm hätten wir zur Adoption in liebevolle (Back-)Haände abzugeben. Wer möchte???
    Fotos und Bericht folgen zu einem späteren Zeitpunkt. Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Petra und Michael (Oldenburg – Niedersachsen)

  7. Anonym

    Hallo! Ich habe leider kein Konto oder blog, deshalb muss ich anonym schreiben 🙂 Ich liebe Hermann, habe den früher immr gerne aufgezogen und gebacken 😀 ICh würde meiner kleinen Nichte so gerne einen zukommen lassen. WIe ich einen Teig neu aufsetze weiß ich aber sie wohnt um die 400KM weit weg, übrlebt das Hermann denn wirklich per Post? Wenn ja, wie gehe ich vor, hermann soll ja nach dem er geschaffen wurde 2 tage an einem warmen ort und einen im kühlschrank ruhen. Soll ich ihn also danach verschicken oder davor? Ich weiß ja im endeffekt auch nciht wie lange er dann unterwegs ist :/ Ich würde mich ganz doll freuen, wenn sie mir das schritt für schritt erklären würden :/ Möchte ja nicht das mein Hermi dann kaputt geht wärend der reise :/

    Ganz liebe grüße!

  8. Tina von LECKER&Co

    Hallihallo,

    oh ja, Herrmann überlebt das Verschicken per Post unversehrt. Da ich ihn aber nicht selbst angesetzt habe kann ich keine sichere Aussage darüber treffen, wann man ihn verschicken sollte. Aber rein intuitiv würde ich ihn nach den drei Ruhetagen losschicken. Das übersteht er bestimmt.

    Viele Grüße,

    Tina

  9. Lisa

    Ich schließe mich an – auch ich würde gerne ein Stückchen Hermann bei mir aufnehmen und ihm zeigen wie es sich so an der Ostseeküste lebt! 🙂

    Sonnige Grüße,
    Lisa

  10. Anonym

    Hallo liebe Tina,

    möchte mich nur vergewissern, ob ich das mit "Herrn Herrmann" richtig verstanden habe.
    Wenn ich mich nach dem Rezept halte und ihm auch die entsprechende "Pflege" zukommen lasse, verwende ich für ein z. B. Kuchenrezept nur ein Viertel vom gewonnenen Herrmann. Die anderen drei Viertel verschenke ich entweder oder hebe sie für andere Rezepte auf.
    Wie lange kann man Herrmann aufheben?

    LG

    Iris

  11. Tina von LECKER&Co

    Hallo Iris,

    ja genau so ist es. Ein Viertel verwendest du zum Backen, ein Viertel füttere ich wieder weiter und zwei verschenke ich. Aufheben kannst du Herrmann ewig, wenn du ihn immer weiter fütterst. Wenn du aber mal aussetzen möchtest, friere einfach ein Viertel ein. So hält er über Monate. Einfach wieder reaktivieren in dem du mit Tag 1 beginnst.

    Viele liebe Grüße, Tina

  12. Anna

    Ach, gerade noch dein aktuellstes Rezept kommentiert, da grinst mich hier in der Leiste rechts der Hermann an! 😀 Den hatte ich als Kind auch ein paar mal! Wäre eigentlich lustig, ihn nochmal selbst anzusetzen und bei Freunden und Familie zu verteilen. Jetzt im Winter ist Backen ja ohnehin eine schöne Beschäftigung. Die ganzen Hermann-Bilder sehen übrigens fabelhaft aus! 🙂

  13. Tina von LECKER&Co

    Liebe Anna,

    oh ja, du hast Recht. Gerade im Winter ist der Herrmann toll – da ist es in der Wohnung nämlich auch schön warm und da fühlt er sich ja am wohlsten. Wenn du ein tolles Rezept mit dem Herrmann kreierst, darfst du mir gerne auch dieses und ein Bild vom Ergebnis schicken, dann füge ich es hier mit ein. 🙂

    Liebe Grüße,
    Tina

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!