Montag, 10. November 2014

Lachsfilet mit warmem Babyspinat-Salat und Pinienkernen

Letzte Woche musste es abends mal wirklich schnell gehen, also habe ich ein super einfaches, schnelles und feines Fischgericht mit warmem Spinatsalat gezaubert. Sieht toll aus und ist wirklich einfach zuzubereiten.



Das braucht ihr:

20 g Öl
45 g Schmand
1 TL Dill
1/2 TL Muskat
1/2 TL weißer Pfeffer
1 Schalotte
80 g Spinat
1/3 TL Meersalz
1 TL Senf
200 g Lachsfilet

Und so gehts:

Wie schon oben erwähnt startet ihr mit dem Fisch, heizt eine Pfanne auf und legt ihn mit der Hautseite in die Pfanne. Kein Öl hinzugeben, der Lachs hat genug eigenes Fett. Während der Fisch nun für ca. 4 Minuten brät, schneidet ihr die Schalotte in kleine Würfelchen und schwitzt sie zusammen mit dem Öl, Schmand und Senf in einem Topf an. Würzt dann mit Muskat, Dill, Salz und Pfeffer. Auf niedriger Stufe köcheln lassen. Dreht den Fisch um und bratet noch von der anderen Seite. Stellt dabei auch gleich den Herd auf eine niedrige Stufe (ich stelle dann von insgesamt 9 Stufen auf 4). So gart der Fisch langsam und wird nicht trocken. Röstet jetzt noch die Pinienkerne in einer weiteren Pfanne an, auch hier kein Öl verwenden. Stellt auf eine mittlere Stufe und schwenkt die Kerne - sie sollten nur leicht bräunen und nicht schwarz werden. Wenn sie dir richtige Färbung haben unbedingt aus dern Pfanne nehmen und auf einem Teller zwischenparken. Nachdem der Lachs weitere ca. 8 Minuten (abhängig von der Dicke eures Filets) gebraten wurde ist er fertig. Nehmt die Pfanne vom Herd und gebt nun den Spinat in den Topf, den ihr auch vom Herd nehmt. Rührt für ca. 30 Sekunden um und verteilt die warme Marinade gleichmäßg, dadurch zerfällt der Spinat nicht komplett, wird aber trotzdem schon etwas weich.
Richtet dann den Spinat auf einem Teller an und, legt den Lachs darauf, bestreut noch mit etwas Pinienkernen. Fertig.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen