Rührei – so wirds perfekt

Es gibt viele „einfache“ Gerichte über die man stundenlang philosophieren kann und regelrechte Streitgespräche über die einzig wahre und korrekte Zubereitungsweise entstehen können. So ist das wohl auch mit dem Rührei. Nun, ich maße mir jetzt nicht an, dass meine Methode die einzig Wahre ist, es gibt bestimmt noch andere Wege die zum heiligen Gral führen ;-), aber dennoch kommt hier ein super pfluffiges und cremiges Rührei heraus – so wie es sein soll.

Das braucht ihr:

3 Eier
1 gestr. TL Salz
1 gestr. TL Pfeffer
3 Msp. Muskat frisch gerieben
1 gehäufter EL Käse
1 TL Ghee/Butter

Und so gehts:

Schlagt die Eier auf und verquilrt sie zusammen mit den Gewürzen mit einer Gabel. Gabt dann einen EL geriebenen Käse dazu. Ich benutze gerne Emmenthaler oder auch Parmesan, wenn es etwas kräftiger sein soll. Stellt die Pfanne auf den Herd und gebt Ghee oder Butter hinein. Sobald das Fett komplett geschmolzen ist, gebt ihr eure Eier in die Pfanne. Und ab jetzt SCHIEBT ihr mit einem Holz- oder Plastikschaber eure Eimasse immer vom Rand in die Mitte, rundherum. NICHT wild herumrühren. Durch das schieben stockt immer nur eine dünne Schicht am Boden und genau dadurch wird das Rührei so schön locker. Macht eure Runden so lange, bis kein Ei mehr an den Rand läuft, ihr wisst dann schon, was ich meine, wenn ihr es zubereitet. 🙂 Ist eure Masse komplett gestockt – auf einem Teller anrichten und genießen. Lasst es euch schmecken.
Natürlich könnt ihr das Rührei auch ohne Käse zubereiten und/oder andere Zutaten mit hineingeben. Die Zubereitungsart bleibt immer die gleiche.

 

Merken

4 Comments

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!