Flapjacks – vegane nussige Müsliriegel

Schokokuss und Zuckergruß haben zur zweiten Tauschrunde aufgerufen. Da war ich natürlich wieder mit von der Partie. Worum gehts? Ein Paket mit leckeren Sachen aus meiner Küche zu packen und einen Tauschpartner damit zu überraschen. Im Gegenzug bekommt man auch ein Paket. Eine tolle Aktion finde ich. Es macht mir unheimlich Spaß mir was für jemand anderen zu überlegen. Nun diesmal durfte ich Elisa überraschen. Und ein Bestandteil meines Päckchens waren diese nussigen Müsliriegel die auch Flapjacks genannt werden.

Das braucht ihr:

200 g Margarine
210 g Vollrohrzucker
25 g Ahornsirup (oder Zuckerrübensirup oder Agavendicksaft)
25 g Pistazien
40 g Mandeln gehackt
40 g Kamutflocken (oder kernige Haferflocken)
40 g Cashewkerne
175 g gemischte Kerne (Pinien-, Kürbis-, Sonnenblumenkerne)
150 g Kernige Haferflocken
50 g Schokolade (Sorte nach Belieben)

Und so gehts:

Heizt den Ofen auf 200 °C Umluft vor. Die Margarine, den Zucker und den Ahornsirup gebt ihr in einem Topf und schmelzt den Zucker. Sobald es anfängt zu kochen (Blasen steigen auf) gebt ihr die Flocken, Kernen und Nüsse hinzu. Vermischt das alles sehr gründlich, damit die Zucker-Mischung auch wirklich an jedes Körnchen kommt. Streicht die Masse nun Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (25 x 30 cm) und drückt sie gut fest. Je fester ihr jetzt drückt desto kompakter werden eure Riegel nachher. Ich habe dann noch 50 g Schokolade grob gehackt und auf einen Teil des Blechs verteilt. So bekommt ihr dann Schokoladen-Müsliriegel. Welche Schokolade ihr dafür nehmt ist egal, benutzt einfach das was euch am Besten schmeckt. Nun für 15 Minuten backen. Dabei blubbert die Masse, das soll aber so sein. Nachdem ihr die Riegel heraus geholt habt lasst ihr sie auskühlen und schneidet sie dann in Riegel oder Quadrate. Lasst sie euch schmecken eure Flapjacks.

Merken

4 Comments

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!