Mittwoch, 14. Januar 2015

Malaysisches Hähnchen mit asiatischem Kartoffelsalat

Vermisst ihr die Sonne auch so wie ich? Es wird so früh dunkel und so spät hell, dass ich mir einfach mal ein wenig Sonne auf den Teller geholt habe. Hähnchen mit Ingwer und Sojasoße und dazu ein fruchtiger Kartoffelsalat mit Mango und Gurke.



Das braucht ihr:

Für die Hähnchenkeulen:
4 EL Sojasoße
6 cm Ingwer
1/2 Chillischote
2 Knoblauchzehen
2 TL Honig
1/2 TL Meersalz
6 Hähnchenunterkeulen

Für den Kartoffelsalat:
1/2 Gurke
1/2 Mango
500 g Kartoffeln (Bamberger Hörnchen)
1/2 Zwiebel
2 EL Orangenessig (oder 1 EL weißer Balsamico und 1 EL Orangensaft)
1 gestr.  TL Salz
1 TL Sesam
2 EL Öl

Und so gehts:

Die angegebene Menge reicht für zwei Personen. Startet mit den Kartoffeln und kocht diese in Salzwasser gar aber bissfest. Zieht dann die Schale ab und lasst sie auskühlen.
Für die Marinade reibt ihr den Ingwer, die Chillischote und die zwei Knoblauchzehen und vermischt sie mit der Sojasoße, dem Honig und Meersalz. Das könnt ihr auch gleich in der Auflaufform tun und die Keulen direkt in der Form in die Marinade wälzen und die Marinade etwas einmassieren. Heizt dann den Ofen auf 180 °C Umluft vor und backt die Schenkel für ca. 40 Minuten. Alle 10 Minuten gießt ihr die Soße aus der Auflaufform mit einem Löffel über die Keulen.
Schneidet die Mango und Gurke in Würfel und mariniert diese mit Orangenessig (Alternativ 1 EL weißen Aceto Balsamico und 1 EL Orangensaft), Salz und Öl. Den Sesam röstet ihr in einer Pfanne an. Achtet darauf, dass er nicht verbrennt. Die Kartoffeln schnediet ihr einfach in Scheiben. Habt ihr keine Bamberger Hörnchen verwendet auch Würfel schneiden und vermischen. Den Sesam streut ihr oben drüber.


Wenn eure Keulen fertig sind richtet den Kartoffelsalat auf einem Teller an und legt jezwei Keulen oben auf, noch ein bis zwei EL von der guten Soße aus der Auflaufform drüber laufen lassen und fertig. Lasst es euch schmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen