Orangenessig mit Honig

2015 hat gestartet und ich bin bestimmt nicht die einzige die sich vorgenommen hat wieder mehr Salat und grundsätzlich gesünder/kalorienbewusster zu essen? Aber mal ehrlich, habt ihr es nicht auch satt, dass eure Dressings einfach immer irgendwie gleich schmecken? Mir gehts ähnlich, deshalb experimentiere ich immer mal wieder mit Essigen und Ölen. Diese aromatisiere ich dann mit diversen Kräutern und/oder Früchten. Diesmal hab ich was fruchtiges ausprobiert. Ein Orangenessig, den man sich ganz leicht selbst machen kann und ganz besonders gut zu asiatisch angehauchten Gerichten passt, wie z.B. zu meinem Malaysischen Hähnchen mit asiatischem Kartoffelsalat mit Mango.

Das braucht ihr:

3 Bio-Orangen (350 ml Orangensaft frisch gepresst)
3 EL Honig
350 ml weißer Essig (Aceto Balsamico Bianco)

Und so gehts:

Reibt von den Orangen die Schale ab und presst den Saft heraus. Ich hatte drei große Orangen und habe daraus 350 ml Saft erhalten. Falls ihr etwas mehr oder weniger herausbekommt macht das aber nichts. Den Saft gebt ihr dann zusammen mit der abgeriebenen Schale in einen Topf, gebt den Honig dazu und erwärmt den Saft ein wenig, damit sich der Honig besser darin löst. Ich habe einen Frühlingsblütenhonig verwendet, weil dieser besonders fein ist und nicht so kräftgi wie bsw. ein Wald- oder Tannenhonig. Ist dieser aufgelöst füllt ihr das Gemisch in eine Flasche und gießt mit dem Essig auf. Zuschrauben und schwenken, bis sich alles gut vermischt hat. Nun lasst ihr alles für 3 Tage stehen und seiht dann das Fruchtfleisch, die Schalen und evtl. Kerne ab. Den fertigen Essig noch in hübsche Flaschen füllen und fertig.
Ihr könnt auf diese Weise Essige natürlich mit allem aromatisieren, z.B. mit pürierten Erdbeeren oder Himbeeren, mit Zitrone und Thymian oder auch Cranberry-Saft. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Merkt euch einfach diese Grundregel: auf 100 g/ml Frucht/saft kommen 100 ml Essig. Wenn ihr den Essig dann noch etwas süßen möchtet gebt einfach einen EL Honig pro 100 ml dazu. Ich finde solche Essige sind ein tolles Geschenk, bspw. zusammen mit einem schönen (Oliven-) Öl. Ich werde sicherlich noch die ein oder andere Kreation umsetzen und euch davon berichten. Euch aber schon mal viel Spaß beim selbst Experimentieren.

Merken

4 Comments

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.