Donnerstag, 28. Mai 2015

BBQ Soße Asia-Style {vegan}

Es gibt wieder ein neues Rezept aus der Rubirk "Einmachen" für euch. Diesmal eine vegane BBQ Soße im Asia Style, die wunderbar zu Grillspießen passt. Ja ok, das vegan bei der Soße hätte ich mir jetzt eigentlich sparen können, aber zu scharf gegrilltem Tofu passt dieser auch wunderbar. Um alle meine eingekochten Sachen abzufüllen brauche ich ja auch immer wieder Gläser. Deshalb war ich mehr als begeistert, als Kristina, die Geschäftsführerin von fürsties*,  sofort begeistert davon war mir einige ihrer schönen Gläser zuzuschicken. Sind die nicht toll? Ich habe übrigens auch schon die hübschen grünen Einmachgläser getestet und darin einen feinen Nacho-Salsa-Dip eingekocht.

 


Das braucht ihr:

2 EL Sesam geröstet
100 g Ingwer (geschält ca. 85 g)
1 China Knoblauch
3 EL Tomatenmark
2 TL geh. Paprikapulver
50 ml Sojasoße
5 getr. Pflaumen
500 g passierte Tomaten
1 TL Kreuzkümmel geröstet
1 Zwiebel
3 EL Öl
1 gestr. TL Räuchersalz
50 g brauner Zucker

Und so gehts:

Schnappt euch zuerst eine Pfanne und röstet die Sesamkörner und den Kreuzkümmel darin getrennt voneinander an, das verstärkt das Aroma und gibt der Soße den besonderen Pfiff. Der Kreuzkümmel wird dann gemörsert, der Sesam kommt einfach so in die Soße.


Nun würfelt ihr den Knoblauch, Ingwer und die Zwiebel und gebt sie zusammen mit em Öl in einen Topf. Bratet diese an, bis sich eine braune Schicht am Boden absetzt, diese Röstaromen brauchen wir unbedingt für die Soße. Gebt jetzt den braunen Zucker hinzu und lasst diesen karamellisieren.


Dann löscht ihr mit der Sojasoße und den passierten Tomaten ab. Nun gebt ihr die restlichen Gewürze und die Pflaumen hinzu und köchelt die Soße für ca. 1 Stunde auf niedriger Flamme. Rührt dabei gelegentlich um. Zum Schluss püriert ihr die Soße noch fein, sodass keine Stückchen mehr übrig sind. Schmeckt nun nochmal ab und gebt ggfs. noch etwas Räuchersalz hinzu.


Nun füllt ihr die Soße noch heiß in die sterilisierten Gläser, schraubt den Deckel zu und stellt diese für ca. 5 Minuten auf den Kopf. Lasst sie so auskühlen. Die angegebene Menge reicht für 6 Gläschen in der Größe No. 1.

Kommentare:

  1. Was genau ist denn China-Knoblauch? Meinst du damit black garlic?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal, auf dem Kimchi-Bild ist der Knoblauch mit drauf. Der chinesische Knoblauch stinkt nämlich nicht so sehr... ;-)

      http://leckerundco.blogspot.de/2015/07/kimchi-koreanisches-sauerkraut.html

      Liebe Grüße,
      Tina

      Löschen