Sonntag, 25. Oktober 2015

Schokoladenkuchen mit Apfel-Holunder Füllung

Es herbstet da draussen aber sehr - und sofort bekomme ich Appetit auf Apfelkuchen. Diesmal ein bisschen abgewandelt mit leckerem Holudersaft von heimischen Bäumen und viel leckerer Schokolade - ohne die ein Kuchen für mich nur halb so lecker ist! :-)

 

Das braucht ihr:

5 Eier (M)
185 g Zucker
90 g Mehl
100 g Stärke
3 geh. TL Kakaopulver
Prise Salz
1 gestr. TL Bourbon Vanille
1 gestr. TL Zimt
100 g weiche Butter

300 g Äpfel (ich habe säuerliche Verwendet)
100 g Zucker
300 ml Holundersaft
50 g Stärke

100 g Vollmilch- oder Zartbitter Kuvertüre

Und so gehts:

Heizt den Ofen auf 180 °C Umluft vor.
Trennt die Eier und shclagt das Eiweiß auf, stellt dieses in den Kühlschrank und rührt in einer andere Schüssel die Eigelbe zusammen mit der Butter und dem Zucker schaumig. Gebt dann Mehl, Stärke, Kakaopulver, Salz, Vanille und Zimt hinzu und verrührt alles zu einem glatten aber noch zähen Teig. nun hebt ihr noch das Eiweiß unter und füllt den Teig in eine gefettete Springform mit 27 cm Druchmesser. Ab in den Ofen damit und für 40 Minuten backen, macht aber unbedingt den Stäbchentest, bevor ihr ihm herausholt.


In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Füllung vorbereiten. Dazu schält und würfelt ihr die Äpfel und gebt sie in einen Topf mit 200 ml Holunderbeersaft und dem Zucker. In einem Glas verrührt ihr die restlichen 100 ml Holundersaft mit der Stärke. Dabei dürfen keine Klümpchen zurückbleiben.


Wenn euere Kuchen dann ausgekühlt ist schneidet ihr in einmal in der Mitte durch, legt einen Tortenring um den Boden und kocht die Füllung auf. Dazu die Stärke-Holundermischung erst dann in den Topf füllen, wenn die Äpfel und der Holunder schon kochen. Die Füllung sollte sofort andicken. Füllt sie dann auf den Kuchenboden, streicht oben glatt und legt den Deckel oben auf. Nach ca. 3 Stunden sollte die Füllung ausgekühlt und fest sein. Dann könnt ihr noch mit Kuvertüre verzieren oder auch einfach mit Puderzucker bestäuben.


Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Kommentare:

  1. Boa lecker! :D Schoko pur - das liebe ich. Außerdem klingt die Schicht mit dem Holundersaft köstlich :)
    Danke für das tolle Rezept.
    Jenny :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir liebe Jenny!

      Schokolade mit Früchten ist das Beste! *in love*

      Liebe Grüße,
      Tina

      Löschen
  2. Wow der Kuchen sieht toll aus, richtig schön saftig und schokoladig!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen