Samstag, 31. Oktober 2015

Halloween-Special - Gespenster in der Käsesuppe

Heute geht es um Käse - Schweizer Käse um genau zu sein - und um noch etwas konkreter zu werden um Vacherin Mont-d'Or AOP. Ein würziger Käse, der wohl von den Schweizern gerne als Ofenkäse mit Brot gedippt wird. Aber sind wir mal ehrlich... bei einem Schweizer-Käse-Event ein Käsefondue zu kochen ist jetzt nicht besonders kreativ... da musste ich mir schon was besseres einfallen lassen und dann dachte ich an David... und nun muss ich ein bisschen weiter ausholen:


Meine Mutter arbeitet in der Verwaltung einer Dorfgemeinschaft, in der Familien mit ihren Kindern und 8 bis 12 betreuten Menschen zusammen leben. Ein wunderbarer Ort mit ganz wunderbaren Menschen und einem ganz Besonderen der mir gerade in den Sinn gekommen ist und dem ich, stellvertretend für die ganze wunderbare Münzinghof Dorfgemeinschaft, diesen Beitrag widmen möchte:
David ist Betreuter und lebt seit über 10 Jahren auf dem Hof - er ist einfach entzückend. Immer gut gelaunt und hat eine blühende Fantasie. Und, er sieht oft Gespenster. Im Gegensatz zu den Ghostbustern, die diesen mit Saugern zu Leibe rücken und sie im Rucksack einschließen hat David eine ganz andere aber wohl sehr effektive Methode, die er einem gerne ganz konspirativ ins Ohr flüstert: "Ich habe ein Gespenst gesehen - schmeiss ma´s in die Käsesuppe!"

Ok David, machen wir. Heute, passend zu Halloween schmeissen wir die Gespenster in die Käsesuppe - wenn es hilft? Super! Und wenn es dabei auch noch schmeckt, noch viel besser! :-)


Sonntag, 25. Oktober 2015

Schokoladenkuchen mit Apfel-Holunder Füllung

Es herbstet da draussen aber sehr - und sofort bekomme ich Appetit auf Apfelkuchen. Diesmal ein bisschen abgewandelt mit leckerem Holudersaft von heimischen Bäumen und viel leckerer Schokolade - ohne die ein Kuchen für mich nur halb so lecker ist! :-)

 

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Gefüllte Tomaten mit Hackfleisch und Reis

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich für meinen Teil, bin ein Fan der unkomplizierten aber trotzdem frischen und aromatischen Küche. Gerade unter der Woche, wenn ich lange gearbeitet habe, habe ich Abends keine Lust noch großartig aufzukochen. Da muss dann schon innerhalb von 30 Minuten das Essen auf dem Tisch stehen. Genau soetwas ist dieses Gericht hier. Super fix und easy, wenn ihr noch gekochten Reis übrig habt - und das kommt ja bestimmt nicht so selten vor, oder?



Sonntag, 18. Oktober 2015

Buchweizen-Hagebutten-Törtchen mit Frischkäse-Vanille-Topping

Meine liebe Freundin Franzi wurde 30. Ist das nun ein freudiges Ereignis für eine Frau oder Grund das Leben nochmal zu überdenken? So sicher, war sich da ihr Freund auch nicht und deshalb hat er klamm heimlich ihre Freunde eingeladen um Sie an ihrem Geburtstag zu Hause mit einer Diskussionsrunde alias Party zu überraschen. Ob ich was beisteuern solle, fragte ich ihn und er nahm das Angebot gerne an und fragte nach einem Dessert. Gut, mache ich gerne. So aber dann ging es ja mal los... Franzi mag keine Mousse und keinen Pudding, und auch keine Sahne oder Puddingcremes - zusätzlich ist dann noch Gluten ein Problem. Da stand ich also... was neues und besonderes wollte ich für sie machen, und da ich erst in der Woche vorher leckeres Hiffenmark zubereitet habe, weil es ja überall Hagebutten gab, dachte ich mache ich etwas damit. Buchweizen kam mir dann als glutenfreies Getreide in den Sinn und so schusterte ich mir ein Rezept zusammen. Ein bisschen Frischkäse mit Vanille als Topping obendrauf und fertig waren die kleinen Geburtstagstörtchen.


Sonntag, 11. Oktober 2015

Käsespätzle - Knöpfle

Ich bin ein Spätzlefan! Und ich frage mich immer wieder warum es diese eigentlich als Fertiggericht gibt. Völlig überflüssig - ist es so einfach Spätzle zu machen und mindestens 3-mal so lecker. So könnt ihr sie auch noch nach eigenem Gusto würzen - ich habe ganz klassisch Muskat und Salz hinzugefügt, dann Bergkäse darüber geschmolzen und Röstzwiebeln oben auf gelegt. Aber warum eigentlich nicht auch mal mit Curry oder Senf würzen? Der Fantasie sind da ja wirklich keine Grenzen gesetzt. Ich bin gespannt, was ihr daraus macht.


Mittwoch, 7. Oktober 2015

Fischstäbchen mit Wedges und Remoulade

Gerade verbringe ich eine Woche an der Küste - Seeluft atmen, Seele baumeln lassen und entspannen. Klar, dass ich als eingefleischter Fischfan (man beachte den Wortwitz ;-) ) jeden Tag leckeres aus dem Meer zu mir nehme. Matjes steht da ja ganz hoch im Kurs, aber natürlich auch die Nordseekrabben und der gute Lachs. Dass man aus letzterem feine Fischstäbchen machen kann, die 1000 mal besser schmecken als die Tiefkühl-Stäbchen aus der Packung mit dem netten Kaptain drauf, das zeige ich euch heute.


Freitag, 2. Oktober 2015

Schöfferhofer Night in Orange oder was man mit Weizen alles kochen kann... {Werbung}

Wahrscheinlich wundert sich der ein oder andere, dass ich auf einmal einen Post zum Thema Bier schreibe. Nun ja, ich bin kein großer Bierfan. Ich trinke lieber Weißwein oder auch mal ein Radler - Bier pur, das geht gar nicht. Aber als ich die Gelegenheit bekam für Schöfferhofer* eine Nacht in Orange zu veranstalten, war mir sofort klar, dass ich das tun wollte. Ich sah es eher als Herausfoderung - und ihr wisst ja, diese liebe ich in jeglicher Form. :-)