Dienstag, 19. Januar 2016

Blumenkohl-Schneebälle mit Joghurt-Dip

Aua - da hat mich doch gerade ein Bällchen von Schnin getroffen... Das Schneeball-Fieber hat mich gepackt - ist auch viel leckerer als das allseits bekannte Fußballfieber. Schuld ist daran Elena von Das süße Leben, die momentan zur Schneeballschlacht aufruft. Was das ist und wer da alles mitmacht? Schaut am Besten bei ihr vorbei.
Nach meinem ersten Rezept, den leckeren süßen Bällchen brauchte ich unbedingt etwas Herzhaftes. Und was liegt da näher, als beim gleichnamigen Event auch noch eine herzhafte Schneebällchen-Variante einzureichen? Eben! Und bei der Gelegenheit konnte ich auch das erste Mal meine tolle Lampe mit Softbox testen, die ich von meiner Mum zu Weihnachten bekommen habe. Denn im Winter ist es wirklich schwierig immer zur besten Tageslichtzeit zu fotografieren... und manchmal koche ich auch abends etwas, das ich euch nicht vorenthalten will. So wie diese leckeren Bällchen aus dem Schneeball-Gemüse schlechthin: Blumenkohl. Auch wenn der jetzt eigentlich keine Saison hat, so passt er doch rein äußerlich ganz wunderbar in diese Jahreszeit. Mit Nüssen, etwas Käse und Gewürzen wird daraus ein sehr gesundes und leichtes Wintergericht. Dazu ein frischer Joghurt-Dip und schon ist man gerüstet für die schönen kalten Spaziergänge durchs Winter-Wonder-Land.

Blumenkohl, Blumenkohlbällchen, Bällchen, Schneebällchen mit Dip, Blumenkohl-Schneebälle


Das braucht ihr:

Für die Schneebällchen:
800 g Blumenkohl
200 g gemahlene Mandeln oder Kokosraspeln
2 TL Salz
1/2 frisch gemahlene Muskatnuss
1 TL weißer Pfeffer
120 g Parmesan
1 Ei (L)

Für den Joghurt-Dip:
400 g Joghurt
2 TL Salz
8 Stängel Minze
2 TL weißer Pfeffer

Und so gehts:

Kocht die Blumekohlröschen in Salzwasser gar. Lasst sie dann abkühlen und zerstampft sie mit einem Kartoffelstampfer. Gebt dann die Nüsse euere Wahl dazu. Ich habe beides probiert, mit Kokosraspeln schmeckt es ein wenig asiatisch, die Mandeln sind nicht so intensiv. Würzt die Bällchenmasse kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss und gebt dann noch den Parmesan und 1 Ei hinzu. Verknetet alles zu einer streichfähigen Masse und rollt dann kleine Bällchen daraus. Meine hatten einen Durchmesser von ca. 4 cm und so habe ich dann 20 Stück herausbekommen. Diese Menge reicht dann auch für 2 bis 3 Personen, je nach Hungergefühl. ;-)

Blumenkohl, Blumenkohlbällchen, Bällchen, Schneebällchen mit Dip, Blumenkohl-Schneebälle

Legt die bällchen auf ein Backblech und backt sie für 25 Minuten bei 180 °C Umluft. Leicht Farbe dürfen sie bekommen, dann sind sie innen auch durch.

Blumenkohl, Blumenkohlbällchen, Bällchen, Schneebällchen mit Dip, Blumenkohl-Schneebälle

Während die Bällchen im Ofen sind rührt ihr den Joghurt-Dip an. Dazu hackt ihr die Minze ganz klein und vermischt sie mit dem Joghurt, Salz und Pfeffer. Wer die Bällchen mit Kokosraspeln gemacht hat kann den Joghurt auch mit Koriander oder Thai-Basilikum verfeinern. Das passt wunderbar.

Blumenkohl, Blumenkohlbällchen, Bällchen, Schneebällchen mit Dip, Blumenkohl-Schneebälle

Serviert die Bällchen mit dem Dip, aber bitte nicht mit den Schneebälen werfen - das wäre doch zu schade, und gäbe nur eine riesen Sauerei. Lasst es euch schmecken, eure Tina.
Ich werfe nun einen Schneeball weiter zu Robert - möge der Schneeball mit Dir sein! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen