Freitag, 19. Februar 2016

Amaranth-Kirsch-Gugelhupf

Ich hatte mal wieder Lust zu backen, leider kommt das nämlich in der letzten Zeit einfach ein wenig kurz. Ist ja auch schwierig, wenn man sich Low-Carb ernährt... da passt Kuchen einfach nicht rein. Aber manchmal überkommt mich dann doch die Lust auf was Süßes... und ein Stückchen kann man sich ja mal gönnen, oder?! Der Rest geht dann einfach an meine Arbeitskollegen... bin mal gespannt, ob die mich wieder fragen, ob ich Geburtstag habe, obwohl der gerade 2 Wochen her ist. *lacht
Einige von euch fragen sich vielleicht, was Amaranth eigentlich ist. Nur ein kurzer Exkurs: Amaranth ist ein uraltes Getreide, das schon die Inkas, Mayas und Azteken nutzten, letztere nannten das Getreide übrigens: huautli. Amaranth wird schon seit über 9000 Jahren angebaut und hat einen sehr hohen Anteil an Eiweiß und Mineralstoffen. Im Kuchen verwendet, macht es diesen damit ja auf jeden Fall zum Superfood und von diesen sollte man ja am Besten täglich essen, oder was meint ihr?! ;-)

Amaranth, Gugelhupf, Kirschkuchen, Kirsch Gugelhupf, Amaranth Gugelhupf, Weiße Schokolade, Kirschen, Rührkuchen, Backen, Kuchen, Kirschkuchen, Foodblogger, lecker, Blog, Foodblog, Yummy, selbstgemacht, homemade, Blogger, Tina, leckerundco, Tina Kollmann


Das braucht ihr:

3 Eier (L)
100 g Zucker
Prise Salz
200 g weiche Butter
70 g gemahlene Mandeln
75 g gepuffter Amaranth (gibts z.B. bei dm)
150 g Mehl
100 g weiße Schokolade
100 g Kirschen
1 Pck. Backpulver
50 ml Amaretto

Evtl. weiße Kuvertüre zum Verzieren

Und so gehts:

Heizt den Ofen auf 180 °C Umluft vor, trennt dann die Eier und schlagt das Eiweiß steif. Die Eigelbe schlagt ihr zusammen miz dem Zucker, Prise Salz und der Butter schaumig. Gebt dann Mehl, Mandeln, Amaranth und Backpulver hinzu.
Hackt die weiße Schokolade klein und gebt diese und die Kirschen und den Amaretto hinzu. Verrührt alles zu einem homogenen Teig und hebt dann den Eischnee unter.

Amaranth, Gugelhupf, Kirschkuchen, Kirsch Gugelhupf, Amaranth Gugelhupf, Weiße Schokolade, Kirschen, Rührkuchen, Backen, Kuchen, Kirschkuchen, Foodblogger, lecker, Blog, Foodblog, Yummy, selbstgemacht, homemade, Blogger, Tina, leckerundco, Tina Kollmann

Eure Gugelhupfform (Durchmesser ca. 22 cm) fettet ihr mit Butter ein und streut sie mit Semmelbrösel aus. Füllt dann den Teig in die Form und backt den Kuchen für ca. 50 Minuten. Macht aber den Stäbchentest, bevor ihr den Kuchen herausholt.

Amaranth, Gugelhupf, Kirschkuchen, Kirsch Gugelhupf, Amaranth Gugelhupf, Weiße Schokolade, Kirschen, Rührkuchen, Backen, Kuchen, Kirschkuchen, Foodblogger, lecker, Blog, Foodblog, Yummy, selbstgemacht, homemade, Blogger, Tina, leckerundco, Tina Kollmann

Schmelzt, nachdem der Kuchen abgekühlt ist, die weiße Kuvertüre und gießt diese einfach pben auf den Gugelhupf. Ich finde es sehr schön, wenn die Kuvertüre unregelmäßig nach unten läuft, aber da sind eurer Fantasie ja keine Grenzen gesetzt.

Amaranth, Gugelhupf, Kirschkuchen, Kirsch Gugelhupf, Amaranth Gugelhupf, Weiße Schokolade, Kirschen, Rührkuchen, Backen, Kuchen, Kirschkuchen, Foodblogger, lecker, Blog, Foodblog, Yummy, selbstgemacht, homemade, Blogger, Tina, leckerundco, Tina Kollmann

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen