Apfelkuchen mit Datteln und Pistazienguss

Den heutigen Post widme ich meinem lieben Bloggerkollegen Tobi, dem Kuchenbäcker.

Mein lieber Tobi, ich wünsche Dir alles, alles Liebe zu seinem Geburtstag
und hoffe Du wurdest reich beschenkt:
mit Liebe, Glück und Zufriedenheit.

Apfelkuchen geht ja einfach immer, finde ich. Da ich aber auch noch ein paar süße Datteln in meiner Küche gefunden habe, dachte ich, mache ich dir eine orientalische Variante. Der Duft von Zimt, Kardamom, Vanille, Orange und Pistazien erfüllt gerade meine Küche…habt ihr nun auch Lust bekommen diesen Kuchen zu backen?

Das braucht ihr:

Für den Teig:
130 g weiche Butter
130 g Zucker
Prise Salz
3 Eier (L)
6 Kardamomkapseln
1/2 TL Zimt
1/2 TL Bourbon Vanille
Abrieb einer Bio-Orange
1/2 Pck. Backpulver
130 g Kamutmehl (oder Weizenmhel)
2,5 säuerliche Äpfel (z.B. Breaburn)
100 g Datteln

Für den Guss:
100 g Sahne
20 g Zucker
70 g gehackte Pistazien

Und so gehts:

Heizt den Ofen auf 160 °C Umluft auf. In einer Schüssel verrührt ihr die Butter mit dem Zucker schaumig und gebt anschließend die Eier hinzu. Nun kommen Salz, Gewürze und der Abrieb einer Bio-Orange hinzu. Verrührt sorgfältig.
Gebt nun das Mehl und das Backpulver hinzu.

Hackt die Datteln in kleine Würfel und rührt sie unter den Teig. Die Äpfel schält ihr. Halbiert letztere und schneidet die Apfelhälften oben ein, aber durchschneiden solltet ihr sie nicht. Die Hälften sollten im Kuchen noch als solche erkennbar sein.

Streicht den Teig in eine flache Tarte-Form und drückt die fünf Apfelhälften in den Teig. Backt nun für 25 Minuten.

In einer kleinen Schüssel vermischt ihr die Pistazien zusammen mit der Sahne und dem Zucker. Nachdem der Kuchen 25 Minuten gebacken hat, holt ihr in heraus und verteilt den Guss oben auf dem Kuchen. Achtet darauf, diesen gut zu verteilen, damit nicht die Ganze Sahne in der Mitte des Kuchens landet und ihn dort gabschig werden lässt.

Backt nun für weitere 25 Minuten. Die Pistazien dürfen teilweise gebräunt sein. Lasst den Kuchen noch abkühlen und dann könnt ihr ihn auch schon vernaschen. Guten Appetit, eure Tina.

Merken

Save

8 Comments

  1. erdbeerqueen

    Moah, der sieht richtig richtig gut aus :)Direkt mal abgespeichert.
    Ich bin durch Tobis Geburtstagssause auf deinen Blog gekommen. Ich stell mich auch gleich noch schnell in die Küche. Liebe Grüße

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!