BURGER&Co – Zusammenfassung

Wow ihr seid ja der Wahnsinn! 42 Burgerrezepte haben mich erreicht. Von Vegetarisch bis süß ist alles vertreten! Ich bin begeistert – so eine leckere Geburtstagstafel hatte ich noch nie. Wie wärs, wenn ihr alle nochmal eure Kreation zaubert und sie bei mir vorbei bringt? 😉

Ich freue mich sehr, dass ihr euch so viele tolle Sachen überlegt habt und mir eure Kreationen geschickt habt. Natürlich, muss das auch belohnt werden. Deshalb gibt es jetzt endlich die Geschenke für euch – aber wer bekommt was? Das entscheidet ihr! Ich kann und möchte das nicht auswählen! Klickt euch durch die Rezepte und schaut, was euch am Besten gefällt. Dann schickt ihr mir eure Favoriten. Die genauen Modalitäten habe ich euch nach den Rezepten nochmals zusammengefasst!

Und jetzt geht es los mit euren Rezepten. Jedes eurer Kreationen hat von mir eine Nummer bekommen, diese ist einfach in chronologischer Reihenfolge dem Datum eurer Einreichung zugeordnet. Mit Klick auf den jeweiligen Blognamen kommt ihr direkt zum Rezept.

1. Mexikanischer Kichererbsenburger mit Peperonis von Sabine von woszumessen

2. Vegetarischer Burger mit Bärlauchpesto, Feta und gegrilltem Gemüse von Jenny von Tulpentag 

3.Lammhackburger vom Grill im selbst gebackenen Burger-Buns mit Avocado-Tomaten-Salsa, Kartoffel-Wedges und Sour Cream von Mario von Mario´s Fire Food & Fine Food


4.Chinesischer Mántóu-Burger mit Sprossen und Süß-Saurer Soße von Ina von Ina Is(s)t

5. Spargelburger mit Cheese-Soße im Dinkel-Roggen-Bun von Melanie von Mimi´s Foodblog

6. Süßkartoffel-Burger mit Coleslaw und Mango Chutney von Lisa von GREEN EATING

7. Double Cheese MAC von Domenico von Italien in meinem Kochtopf (Rezept am Ende des Beitrags)

8. Wagyu Beef Burger von Domenico von Italien in meinem Kochtopf (Rezept am Ende des Beitrags)

9. Veggie Burger im Asia-Style: Mit mariniertem Tofu, Pak Choi und Koriander-Joghurt-Dip von Liv von Thank you for eating 

10. Burger Italiano von Sarah von nudlholz

11. Lilles schimmliger Wildschweinburger von Sonja von Amor&Kartoffelsack

12. Vegatarischer Burger von Diana von Kochen mit Diana

13. Spinat-Burger von Eva von Dental Food

14. Veggie Burger mexikanisch von Sarah von Kinder kommt Essen

15. Mini BBQ-Burger von Stefanie von Joyful Food

16. Mini-Cheeseburger aus der Muffinform mit Ofenpommes von Sandra von Hase im Glück

17. Italo Steak Burger von Alex und Marco von Flavoured with Love

18. Mediterrane Burger von Yvonne von Experimente aus meiner Küche

19. Südtirol Burger von Kathleen von Kathys Küchenkampf 

20. Californie Bagel Burger von Stefanie von Joyful Food

21. Falafel Burger von Lisa von GREEN EATING

22. Italienischer Pulled Chicken Burger von Julia von Habe ich selbstgemacht

23. Cheeseburger im Blätterteig mit Avocado und Tomatensalsa von Björn von Happy Plate 

24. Mediterraner Halloumi Burger von Franziska von nur mal kosten

25. Avocado-Hähnchen Burger mit Himbeer-Minz-Ketchup

26. Geburtstagburger vom Gourmetnacken von Martina von Frau B.

27. Fitness-Burger von Marcel von VOLL GUT & GUT VOLL 

28. Köfte Burger mit Aubergine und Minza von Gülsah von sommermadame

29. Bayerischer Burger mit Spiegelei, Speck und Laugenbuns von Alexa von Keks & Koriander

30. Glutenfreier Gourmetburger mit Ziegenkäse, Candy-Bacon und Thymian im Quinoa-Sesam-Brötchen von Corinna von Schüsselglück

31. Avocado-Burger von Alex von Schokoladenfee

32. Walnussburger mit Camembert, Rucola und Preiselbeeren von Sabine von woszumessen

33. Frühlingsburger mit Schinken und gebratenem Spargel von Andrea (ohne Blog – Rezept am Ende des Beitrags)

34. Mini Burger classic von Andrea (ohne Blog – Rezept am Ende des Beitrags)

35. Burger Indian Style: Schneller Naan Burger mit Erbsenpatty von Ina von Ina Is(s)t

36. André im Glück von Nicole (ohne Blog – Rezept am Ende des Beitrags)

37. Maries´ Liebster von Nicole (ohne Blog – Rezept am Ende des Beitrags)

38. Frühstücksburger von Anastasia von Papilio Maackii

39. Fisherman´s Friend – Lachs-Burger mit Algen, Wassermelone, Gurke und wasabi-Mayonnaise von Frank von Chef de Cambuse

40. Süßer Apfelwhopper von Laura von Glück am Stück

41. Burger mit karamellisierten Zwiebeln, Bacon, BBQ-Soße und etwas Grün von Jessi von Jessi´s Schlemmerkitchen

42. Vegetarischer Fitnessburger mit Feta und Sprossen von Monica von Dila vs. Kitchen

Regeln zur Abstimmung/Verlosung

Alle Teilnehmer schicken mir bitte eine E-mail mit dem Betreff  „Abstimmung“ an:

tina[at]leckerundco.de

In eurer E-mail gebt ihr bitte die Nummer eures Rezeptes an und ausserdem die Nummern eurer drei Rezept-Favoriten. Ihr dürft euch nicht selbst wählen.
Für die Abstimmung habt ihr ab heute eine Woche Zeit. Am Sonntag den 15.05.16 schließe ich die Abstimmung um 23:59 Uhr und werde euch dann die Gewinner verkünden.
Wer bei der Abstimmung noch nicht gewonnen hat, kommt dann automatisch in den Lostopf, für jedes Rezpte gibt es hierbei ein Los.

ABER: nur wer abstimmt kann überhaupt etwas gewinnen. Auch um im Lostopf zu landen müsst ihr abgestimmt haben.

Ich bin so froh, dass ich nicht auswählen muss – mir fiele es wirklich sehr schwer. Und nun freue ich mich erst mal auf eure Mails.

Ihr wollt nochmal wissen, was es alles zu gewinnen gibt? Dann schnell zum Eventpost: KLICK

Rezepte der Teilnehmer ohne Blog

6. Double Cheese MAC von Domenico

2x 150g reines Rinderhack gewürzt mit Salz und Pfeffer und etwas gemörserten Senfkörnern
jeweils eine Scheibe Cheddar Scheibletten Käse und 50ml Jalapeno Cheddar Sauce

Hier die Zutaten für die Sauce nach einem Rezept von BBQ Pit:

35 g frische Jalapenos (fein gewürfelt)
10 g Butter
halber TL Mehl (gehäuft)
60 ml Milch
35 g geriebenen Käse (Cheddar oder Emmentaler)
1 Prise Chilipulver
halber TL geräuchertes Paprikapulver

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

In einem kleinen Topf wird zuerst die Butter geschmolzen und unter Rühren mit einem Schneebesen das Mehl angeschwitzt. Dann wird die Milch unter ständigem Rühren hinzu gegeben, so das sich keine Klümpchen bilden.
Die Mischung wird kurz aufgekocht (rühren, rühren, rühren!), der Käse, die Jalapeno-Würfel und die Gewürze kommen hinzu und werden eingerührt. Die Gewürze (Chili und Chipotle) vorsichtig dosieren, denn es kommt immer drauf an wie scharf die Jalapenos sind. Man kann auch normalen Paprika nehmen, statt geräuchertem Paprikapulver, denn der Paprika dient in erster Linie  zum Färben der Sauce, da sie sonst recht blass ist.

Auf kleiner Flamme wird die Sauce geköchelt bis der Käse geschmolzen und die Sauce schön dick geworden ist. Warm servieren!

Jeweils 150g Rinderhack Mischung in einem Ring in die Pfanne drücken und von beiden Seiten langsam anbraten.
kurz nach dem ihr den Burger einmal gewendet habt, legt ihr die Scheibe Cheddarkäse drauf.
Das mit beiden Burgern gleich machen.

Burger Brötchen im Toaster toasten.
Mit Mayonaise und BBQ Sauce bestreichen, mit Salat, Tomaten und Essiggurken belegen, Fleisch drauf, Cheddar Sauce auf jedes Stück Fleisch, Deckel zu und Burger genießen!

7. Wagyu Beef Burger von Domenico

Zutaten:
400g Wagyu Beef und 400g reines Rindfleisch
4 Scheiben Goudakäse, 100g frische Champignons in Würfel geschnitten, 4 Scheiben Bacon, 1 große, weiße Zwiebel
Caesar Dressing
4 Bagels oder 4 Zwiebelbrötchen

Beim Metzger eures Vertrauens ein Stück Wagyu Beef, zb. aus Nebraska kaufen.
Pro Person reichen ca. 200g. Um etwas kosten zu sparen, dürft ihr gerne hälftig Wagyu und die andere Hälfte
aus gutem, deutschen Rind nehmen.
Hackt das Fleisch mit einem scharfen Messer in feine Würfel um am Ende noch einen guten Biss zu erhalten.
Gewürzt wird das ganze nur mit Salz und Pfeffer. Stellt das Fleisch etwas zur Seite.

Bratet in eurer Pfanne 4 Scheiben Bacon, aus einer Zwiebel in Streifen macht ihr Schmelzzwiebeln mit etwas Butter und gebt außerdem dazu eure geschnittenen Champignons.

Den Burger in der Pfanne mit einem Ring in Form bringen und bei mittlerer Temperatur von beiden Seiten medium braten.
Belegt dann den Burger mit eurem Zwiebel-Champignon- Ragout, überbackt das ganze in der Pfanne mit eurem Goudakäse und legt anschließend die Scheibe Bacon darauf.

Den Bagel oder das Zwiebelbrötchen kurz in den vorgeheizten Backofen legen, mit Mayonaise bestreichen, Salat und Tomate drauf, Fleisch darauf legen die Caesar Sauce darüber,
und anschließend Deckel zu.
Guten Appetit

33. Frühlingsburger mit Schinken und gebratenem Spargel von Andrea

Frühlings Burger mit Schinken und gebratenem Spargel
Für die Brötchen
( Buns)  ( ca. 10 St. )
500 g Mehl
200 ml Wasser
4 Eßl. Milch
80 g Butter
1 Ei
1 Würfel frische Hefe
8 g ( ca. 1 Teel. ) Salz
35 g Zucker
Zum Bestreichen
1 Eigelb mit etwas Wasser verrühren
Sesamkörner

Das Wasser mit der Milch handwarm erwärmen und die Hefe mit Zucker darin auflösen. Alle Zutaten dann zu einem glatten Teig verrühren und an einem warmen Ort mind. 1 Std. zugedeckt gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.  Danach den Teig noch einmal durchkneten und in Portionen teilen. Für die Buns ca. 80 g Teig abtrennen und  Brötchen formen.  Diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit der Ei-Wassermischung bestreichen und mit Sesam bestreuen. Die Buns dann noch einmal ½ -1 Std. gehen lassen. Danach bei 180°  10-15 Min. backen bis sie eine goldgelbe Farbe haben.

Burgersoße:
Selbstgemachte Remoulade
Für die Grundmaynnaise
¼ l geschmacksneutrales Öl z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
2 Eigelb Gr. L (wer es nicht so fett mag nimmt 1 ganzes Ei)
1 Teel. Senf
2 Teel. Kräuteressig
1 Prise Zucker
Salz, weißer Pfeffer
Weitere Zutaten:
7 Kräutermischung  frisch oder tiefgefroren (1 Packung)
Gewürzgurken  ( Menge je nach Größe) sehr fein gehackt  (Cornichons oder Dillgurkensalat)
Etwas Senf ca. ¼ Teel.

Mayonnaise aus den Zutaten herstellen. Dazu sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Zuerst das Eigelb mit dem Senf, Essig und den Gewürzen verrühren ( am Anfang vorsichtig würzen, lieber später nachwürzen). Dann unter ständigem Rühren das Öl in einem feinen Strahl zu der Eimischung geben , weiterrühren bis das Öl aufgebraucht ist und eine cremige Mayonnaise entstanden ist.  Die Mayonnaise mit den Kräutern und fein gehackten Gurken  verrühren , ggf. noch mit Salz, Pfeffer, und einer Prise Zucker und Essig abschmecken.

Spargel:
250 – 500 g Spargel  geschält
Olivenöl
Salz und weißer Pfeffer
Puderzucker 2-4 Eßl. je nach Geschmack

Den Spargel schräg in ca. 4 cm lange Stücke schneiden und roh in eine Pfanne mit Olivenöl ( der Boden sollte bedeckt sein ) geben und unter mehrfachem  wenden anbraten, bis sie goldgelb sind. Mit  Salz und etwas Pfeffer würzen, die Hitze mindern und den Spargel bei geschlossenem Decken 10 Min weiterköcheln lassen. Den Decken abnehmen, den Spargel mit Puderzucker bestäuben, weiterbraten bis der Spargel bissfest ist.
Weitere Zutaten: Rindersaftschinken, Salat ( Kopfsalatherzen , Lollo bianco oder Lollo rosso)

Zubereitung:

Wenn der Spargel fertig gebraten ist. Buns aufschneiden, beide Teile mit der Remoulade bestreichen, die untere Hälfte mit dem Rindersaftschinken belegen, den Spargel darauf verteilen und mit dem 2. Deckel schließen.  Wer mag, kann noch zwischen Salat und Schinken weitere Remoulade geben.  Sofort servieren. Guten Appetit.

34. Mini-Burger classis von Andrea

Für die Brötchen ( Buns)
500 g Mehl
200 ml Wasser
4 Eßl. Milch
80 g Butter
1 Ei
1 Würfel frische Hefe
8 g ( ca. 1 Teel. ) Salz
35 g Zucker
Zum Bestreichen
1 Eigelb mit etwas Wasser verrühren
Sesamkörner

Das Wasser mit der Milch handwarm erwärmen und die Hefe mit Zucker darin auflösen. Alle Zutaten dann zu einem glatten Teig verrühren und an einem warmen Ort mind. 1 Std. zugedeckt gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat.  Danach den Teig noch einmal durchkneten und in Portionen teilen. Für große Buns ca. 80 g, für kleine ca. 40 g  abtrennen und  Brötchen formen.  Diese auf ein, mit Backpapier belegtes Blech, legen, mit der Ei-Wassermischung bestreichen und mit Sesam bestreuen. Die Buns dann noch einmal ½ -1 Std. gehen lassen. Danach bei 180°  10-15 Min. backen bis sie eine goldgelbe Farbe haben.

Fleisch-Patties

500 g Ringerhackfleisch
1 Ei Salz
schwarzer  Pfeffer
Paprikapulver
scharfer Senf ( ca. ½ Teel.)

Das Ei zu dem Hackfleisch geben und mit den Gewürzen  gut durchkneten und daraus Patties,  passend zu den Brötchen, formen. Diese relativ platt drücken und ruhig etwas größer dimensionieren, sie schrumpfen beim Braten noch. Ich brate sie in einem Kontaktgrill, da behalten sie gut die Form, es geht aber auch in einer Pfanne.

Burgersoße:

Für die Grundmaynnaise
¼ l geschmacksneutrales Öl z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl
2 Eigelb Gr. L ( wer es nicht so fett mag nimmt 1 ganze Ei)
1 Teel. Senf
2 Teel. Kräuteressig
1 Prise Zucker
Salz, weißer Pfeffer

Weitere Zutaten:
1 Teel. Tomatenmark
1 Eßl. Ketschup
1 TL Paprikapulver, edelsüß
¼ fein gehackte Zwiebel
1 fein gehackte Knoblauchzehe
½ TL Bohnenkraut
Etwas Chiliflocken
¼ TL gemahlene Senfkörner
Etwas Salz
1-2 Cornichons fein gehackt

Mayonnaise aus den Zutaten herstellen. Dazu sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Zuerst das Eigelb mit dem Senf, Essig und den Gewürzen verrühren (am Anfang vorsichtig würzen, lieber später nachwürzen). Dann unter ständigem Rühren das Öl in einem feinen Strahl zu der Eimischung geben , weiterrühren bis das Öl aufgebraucht ist und eine cremige Mayonnaise entstanden ist.
Die Hälfte der Masse zum Bestreichen der Buns beiseite stellen.
Die andere Hälfte der Mayonnaise mit den übrigen Zutaten  verrühren, ggf noch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und einer Prise Zucker abschmecken.

Weitere Zutaten nach Geschmack: Tomatenscheiben von mittelgr. Rispentomaten /Gurkenscheiben frisch oder  eingelegte saure Dillgurkenscheiben / Salatblätter Lollo Bionda oder  Lollo Rossa / Käse nach belieben
Nachdem die Vorbereitungen abgeschlossen sind, Buns aufschneiden, beide Deckel mit Ketschup, Mayonnaise und einem Klecks Senf bestreichen. Die untere Hälfte mit Salatblättern belegen, diese mit der Burgersoße bestreichen, das frisch gebratene Fleischpatty darauflegen, diese mit Gurke , Tomate und evtl. mit Käse belegen , mit dem Deckel schließen und sofort  servieren !  Guten Appetit

36. ANDRÉ IM GLÜCK von Nicole

Zutaten für 5 Buns
175 ml Milch lauwarm erwärmen und 2/3 Würfel Hefe darin auflösen
40 g Butter schmelzen und abkühlen lassen
400 g Mehl
20 g Zucker
1 TL Salz
1 Ei
in der Küchenmaschine verrühren,  die Hefemilch langsam zufügen, gut verkneten, der Teig wird bröckelig, dann die Butter einfließen lassen. Gut durchkneten, bis eine Kugel entsteht. Den Teig am Besten über Nacht, aber mindestens 10 Stunden, im Kühlschrank gehen lassen.
Aus dem Teig 5 gleichgroße Kugeln formen, auf ein Backblech platt drücken, mit einem Tuch abdecken, 15 Minuten gehen lassen. 1 Eiweiß mit etwas Wasser verrühren, die Buns damit einstreichen und evt. mit Sesam bestreuen.
Ca. 15 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.

 

Pro Patty habe ich ca. 85 g Rinderhack verwendet, auf je 340 g Hack (4 Pattys) 1 Ei, gut verrühren, beliebig würzen, z.B. mit Barbecue Rub, oder klassisch Salz & Pfeffer,  je nach Geschmack, gründlich unterrühren, Pattys formen und grillen
Pro Burger 2 Pattys
Pro Burger 3 Scheiben Bacon knusprig braten
Pro Burger 1 Spiegelei nach Geschmack braten
Nach belieben : Blattsalat, Gurkensalat,  Tomaten, Käse, karamellisierte Zwiebeln, Soßen und / oder Remouladensoße nach Geschmack.

 

37. MARIES LIEBSTER von Nicole
Zutaten für 5 Buns
175 ml Milch lauwarm erwärmen und 2/3 Würfel Hefe darin auflösen
40 g Butter schmelzen und abkühlen lassen
400 g Mehl
20 g Zucker
1 TL Salz
1 Ei
in der Küchenmaschine verrühren,  die Hefemilch langsam zufügen, gut verkneten, der Teig wird bröckelig, dann die Butter einfließen lassen. Gut durchkneten, bis eine Kugel entsteht. Den Teig am Besten über Nacht, aber mindestens 10 Stunden, im Kühlschrank gehen lassen.
Aus dem Teig 5 gleichgroße Kugeln formen, auf ein Backblech platt drücken, mit einem Tuch abdecken, 15 Minuten gehen lassen. 1 Eiweiß mit etwas Wasser verrühren, die Buns damit einstreichen und evt. mit Sesam bestreuen.
Ca. 15 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.
ca. 175 – 200 g Rotbarschfilet oder Fisch nach Geschmack pro Person, entgräten, , passend schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen
2 Eier verquirlen, Fischfilets darin eintauchen, danach in Paniermehl wenden, in einer Pfanne mit Öl ausbacken
Joghurtsoße
200 g Joghurt mit 2 TL süßem Senf verrühren,  mit Salz,  Pfeffer und süßem Paprikapulver abschmecken.
Nach belieben : Blattsalat, Salatgurke, Tomaten und statt der Joghurtsoße hausgemachte Remouladensoße

 

Merken

4 Comments

  1. Liv

    Asche auf mein Haupt – ich entschuldige mich hiermit soooo sehr dafür, dass ich die Abstimmung verschlafen habe 🙁 Umso mehr freu ich mich, dass so viele tolle Burger+Blogger gewonnen haben ❤ Das Event war wirklich großartig und ich hab mir jetzt erstmal alle Burger abgespeichert 🙂

    Liebst (Schussel-)Liv

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!