Marmorkuchen mit Cranberries

Dieser Beitrag enthält Werbung. Herzlichen Glückwunsch Naturata – seit 40 Jahren gibt es euch nun schon. Das sollte man auf jeden Fall feiern, deshalb habe ich euch einen leckeren Kuchen mitgebracht. Einen Klassiker – Marmorkuchen! Den liebe ich nämlich sehr. Aber, da ihr mir in eurem Überraschungspaket noch so leckere Cranberries mitgeschickt habt habe ich diese direkt mitverbacken. Hier kommt also mein Geburtstagsgruß mit roten Früchten im hellen Teil.

Das braucht ihr:

250 g weiche Butter
250 g Rübenzucker
380 g Mehl
Prise Salz
1 Pck. Backpulver
5 Eier (L)
40 g Milch
40 g Kakaopulver
100 g Cranberries
1 TL gemahlene Bourbon Vanille
Puderzucker zum Bestäuben

Und so gehts:

Heizt den Ofen auf 180 °C Umluft vor. In einer Schüssel schlagt ihr die Butter mit dem Zucker und den Eiern schaumig. Gebt die Prise Salz und die Vanille hinzu. Nun noch Mehl und Backpulver.

Dann teilt ihr den Teig in zwei Teile. Ich mag gerne viel Schokolade, also nehme ich 50:50 hell und dunkel – aber das könnt ihr ja so machen, wie ihr es gerne mögt. In den dunklen Teig kommen dann noch der Kakao und die Milch. In den hellen Teig kommen dann die Cranberries. In eine Gugelhupfform gebt ihr nun zuerst den dunklen Teig und dann den hellen darauf. Zieht einmal mit einer Gabel durch um das schöne Marmormuster zu erzeugen.

Nun backt ihr den Kuchen für ca. für 70 Minute. Macht den Stäbchentest bevor ihr ihn herausholt. Bestäubt ihn dann noch mit Puderzucker und serviert ihn am besten noch ofenwarm. Sooo lecker!

Ich wünsche euch guten Appetit, Eure Tina.

 

Merken

Merken

Save

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.