Pancakes

Am Wochenende frühstücken wir eigentlich immer etwas ausgiebieger. Wir holen uns frische Brötchen oder Croissants und machen uns Rührei mit Speck oder schnibbeln uns einen Obstsalat. Manchmal kommen Waffeln auf den Tisch und manchmal auch Pfannkuchen. Was ich allerdings vorher noch nie gemacht habe waren Pancakes. Nun neulich haben wir uns also mal an diese gewagt. Buttermilch und Sprudelwasser braucht man, das wusste ich noch. Nach ein wenig Recherche und ein paar Anpassungen wurde es dann dieses Rezept. Und was soll ich euch sagen? Es war sooo lecker, dass wir zu zwei fast alle Pancakes aufgefuttert haben. Und es waren immerhin 16 Stück. Aber, mit frischen Blaubeeren belegt waren die einfach ein Gedicht, da konnten wir einfach nicht anders. 😉

Das braucht ihr:

2 Eier (M)
3 EL Zucker
Prise Salz
1/2 TL Bourbon Vanille
200 g Buttermilch
50 g Mineralwasser (sprudelnd)
1 TL Backpulver
150 g Mehl

Butter zum Ausbacken
Ahornsirup
Heidelbeeren

Und so gehts:

Ergibt ca. 16 Stück. Verrührt in einer Schüssel die Eier, Zucker, Salz, Buttermilch, Vanille, Backpulver und Mehl miteinander. Wer es gerne etwas frischer mag gibt noch Zitronenschalenabrieb hinzu. Das haben wir bei der zeiten hälfte ausprobiert und es ist wunderbar lecker. Wenn ihr diese Zutaten alle zu einem glatten Teig verrührt habe gebt ihr das Mineralwasser hinzu. Die Kohlensäure darin macht den Teig beim backen besonders pfluffig.

Heizt dann eine Pfanne auf, zerlasst Butter darin und backt die Pancakes aus. Ich habe immer einen guten Esslöffel voll Teig für einen Pancake verwendet. Ihr könnt die natürlich auch größer machen. Früchte kann man auch wunderbar mit einbacken. Dazu gebt ihr sie einfach auf den noch flüssigen Teig in der Pfanne, dann backen die Früchte mit ein und geben ihr Aroma an den Teig ab. Yummy.

Auf dem Teller isst man Pancakes traditionell mit Ahornsirup, aber auch Schokoladen- oder Vanillesoße oder etwas Puderzucker schmecken wunderbar dazu.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

Merken

Save

Save

3 Comments

  1. Peter Tessgie

    Ich werd irre, habe gerade Kantinensalzkartoffel und ein ziemlich trockenes Schnitzel gegessen und dann machst Du mir hier den Mund so wässrig, Pancakes und auch noch mit Heidelbeeren, habe ich als Kind immer zum Geburtstag bekommen (waren aber nicht mit Buttermilch). Ich hab gerade so eine Lust dadrauf, ich mach mir jetzt einen Einkaufszettel und wenn ich zu Hause ankomme weiß ich jetzt schon was es dann gibt.
    Danke dass ich mich schon jetzt freuen darf wie ein Kind und Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Peter

  2. Tina von LECKER&Co

    Lieber Peter,

    ach wie schön – wie habt ihr die Pancakes denn gemacht? Mit normaler Milch?

    Wünsche dir einen nicht mehr so langen Büro-Freitag, damit du möglichst bald deine Pancakes bekommst. 🙂

    Liebe Grüße und lass sie dir schmecken,
    Tina

  3. Peter Tessgie

    Liebe Tina,
    ja mit normaler Milch (meine Oma hat die früher direkt beim Bauern geholt, also mit Rahm und völlig unbehandelt) und sie hat die Heidelbeeren auch mit eingebacken und alles in einer alten und schweren Eisenpfanne. Ich bin gerade zurück in den 70er Jahren als ich Kind war und es ist soooo schön sich daran zu erinnern.
    Es wird mir sowas von gut schmecken, mit den Erinnerungen.
    Liebe Grüße,
    Peter

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!