White-Chocolate-Cookies mit Cranberries und Pistazien

Cookies gehen doch eigentlich immer, oder? Also, ich meine zu jeder Tages- und Nachtzeit und auch Jahreszeitenunahängig – oder seht ihr das anders? Gut, im Winter finde ich wärmende Gewürze wie Zimt oder Vanille sehr lecker und jetzt im Sommer freue ich mich eher über Früchte und Nüsse in den Cookies und schön bunt sollten sie jetzt momentan auch sein. Deshalb habe ich leuchtend rote Cranberries mit kräftig grünen Pistazienkernen kombiniert.

Das braucht ihr:

1 Ei (M)
125 g weiche Butter
200 g Mehl
1/2 TL gem. Bourbon Vanille
25 g Haferflocken
155 g Zucker
1/4 Pck. Backpulver
80 g Cranberries
20 g Pistazien
80 g Weiße Schokolade

Und so gehts:

Für ca. 20 Cookies. Verknetet die Butter mit Ei, Mehl, Haferflocken, Zucker, Vanille und Backpulver zu einem homogenen Teig.

Hackt die weiße Schokolade in kleine Stücke und mischt sie zusammen mit den Cranberries und Pistazien unter den Teig.

Nun formt ihr ca. walnussgroße  Bällchen und drückt diese auf einem Backblech leicht flach. Achtet darauf genug Platz zwischen den Cookies zu lassen, denn sie gehen etwas auf.

Heizt den Ofen nun auf 200 °C Umluft vor und backt die Cookies dann für 12 Minuten. Lasst sie auskühlen und serviert sie klassisch mit einem Glas Milch. Yummy! Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Merken

Save

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!