Dienstag, 6. September 2016

Zucchini | Antipasti | vegan

Antipasti gehen doch eigentlich immer, oder?! Der italienische Vorspeisenklassiker passt aber meiner Meinung nach nicht nur zu einem mediterranen Abend sondern auch wunderbar zum Grillen. Zu Fleisch, Fisch oder Käse gibt es eigentlich keine leckerere Beilage als Antipasti-Gemüse. Und ihr könnt auch wirklich jedes Gemüse so verarbeiten.Werdet kreativ und zaubert was euch schmeckt - da ich ein großer Zucchini-Fan bin zeige ich heute eben diese Variante.

Zucchini, Anti pasti, vorspeise, gemüse, beilagengemüse, zucchini gebraten, gebratene zucchini, vegan, vegetarisch, rezept, foodblogger, leckerundco, LECKER&Co, lecker und co, blogger, foodblog, rezept, zucchini rezept, vorspeise, zucchini vorspeise


Das braucht ihr:

400 g Zucchini
Olivenöl
Balsamico Weiß
Salz und Pfeffer
3 Blätter Salbei
1 Zweig Rosmarin

Und so gehts:

Schneidet die Zucchini in ca. 5mm dicke Scheiben. Diese bratet ihr in Olivenöl an, wenn beide Seiten leicht gebräunt sind nehmt ihr die Scheiben aus der Pfanne und legt sie nebeneinander in eine Auflaufform. Die Salbeiblätter und den Rosmarin legt ihr nun dazu.

Zucchini, Anti pasti, vorspeise, gemüse, beilagengemüse, zucchini gebraten, gebratene zucchini, vegan, vegetarisch, rezept, foodblogger, leckerundco, LECKER&Co, lecker und co, blogger, foodblog, rezept, zucchini rezept, vorspeise, zucchini vorspeise

Nun salzt und pfeffert ihr die Zucchinischeiben leicht und gießt etwas weißen Balsamico darauf. Übertreibt es nicht mit dem Essig, sonst wird es zu sauer. Der Balsamico soll die Zucchinischeiben nur benetzen. Das macht ihr nun mit jeder Schicht so. Wieder Zucchinischeiben anbraten, salzen und pfeffern und dann mit Balsamico "ablöschen". Solange, bis alle Zucchinischeiben aufgebraucht sind. Zum Schluss noch einen Spritzer Olivenöl dazugeben und dann lasst ihr die Antipasti mindestens 2 Stunden durchziehen.

Zucchini, Anti pasti, vorspeise, gemüse, beilagengemüse, zucchini gebraten, gebratene zucchini, vegan, vegetarisch, rezept, foodblogger, leckerundco, LECKER&Co, lecker und co, blogger, foodblog, rezept, zucchini rezept, vorspeise, zucchini vorspeise

Anstatt mit Zucchini könnt ihr auch Auberginen, Pilze, Paprika oder Zwiebeln auf die gleiche Weise marinieren. Dazu reicht ihr dann frisches Focaccia (mein Rezept für diesen italienischen Klassiker gibts hier: KLICK) oder Giabatta.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen