Zwetschgen-Kuchen mit Mandelstreuseln

Wie lange hält die Zwetschgenzeit wohl noch vor? Laut Internet wohl noch bis Mitte Oktober… teilweise zumindest. D.h. aber auch, dass jetzt nochmal die leckersten Zwetschgenkuchen gebacken werden sollten. Typisch sind bei uns in Franken die Zwetschgen in einem Blechkuchen zu verarbeiten. Darauf dann noch leckere Streusel und fertig ist der Kuchengenuss. Ich persönlich mag es aber gerne ein bisschen nussig, also habe ich meinen Zwetschgen-Kuchen mit Mandeln verfeinert und bin ganz begeistert von dieser Kombination. Wer möchte kann sich noch frische Sahne schlagen und dazu schnabolieren, das passt besonders gut zu den leicht säuerlichen Zwetschgen.


Das braucht ihr:

Für den Teig:
100 g Butter
2 TL Zucker
100 g Zucker
150 ml Milch
1/2 Würfel Hefe
320 g Mehl
2 Eier (L)
130 g gemahlene Mandeln
30 g Kokosraspeln
1 TL Zimt
1 TL Bourbon Vanille
Prise Salz

1,5 kg Zwetschgen

Für die Streusel:
80 g Zucker
80 g Butter
1 TL Zimt
80 g Mehl
60 g gehobelte Mandeln

Und so gehts:

Zunächst erwärmt ihr die Milch in einem Topf, zu heiß sollte sie aber nicht sein. Eure Finger solltet ihr bequem mind. 10 Sekunden hineinhalten können. Löst dann die Hefe und die 2 TL Zucker darin auf und lasst diese Mischung für ca. 15 Minuten stehen. Sobald die Hefe auf der Oberfläche Blasen bildet könnt ihr sie in den Teig geben, denn das ist ein Zeichen dafür, dass die Hefe gut arbeitet und euer Teig auch später gut aufgehen wird. Verflüssigt ausserdem noch die Butter, so vermischt Sie sich dann einfach besser mit dem Teig.

Mischt in einer Schüssel die restlichen Zutaten des Teiges zuammen und schüttet die Hefemilch hinein. Nun gründlich kneten. Wenn ihr einen glatten homogenen Teig erhalten habt, könnt ihr diesen abdecken und für ca. eine Stunde gehen lassen.

Währenddessen könnt ihr die Zwetschgen entsteinen. Lasst sie aber an einer Seite zusammen, dann könnt ihr sie später besser auf dem Kuchen verteilen.

In einer weiteren Schüssel verknetet ihr nun noch die Zutaten für die Streusel.

Legt nun ein Backblech mit Backpapier aus und rollt euren Teig in die Form. Verteilt dann die Zwetschgen darauf. Achtet darauf, diese ziemlich nahe nebeneinander zu legen, damit keine Lücken entstehen. Bröselt dann noch die Streusel oben drauf. Backt den Kuchen dann bei 180 °C Umluft für ca. 45 Minuten.

Lasst den Kuchen dann abkühlen und serviert ihn mit frisch geschlagener Sahne. Guten Appetit, eure Tina.

 

 

Merken

Merken

Merken

Save

2 Comments

    1. Tina

      Hallöchen Elke,

      oh doch – natürlich kommt da Butter rein. Danke Dir für den Hinweis. Das habe ich wohl vergessen. Ist aber gerade aktualisiert.

      Liebe Grüße,
      Tina

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.