Mittwoch, 4. Januar 2017

Cobia mit Gurken-Wasabi-Gemüse und Reis

Im neuen Jahr gesünder zu essen, weniger Fleisch zu sich zu nehmen und die Süßigkeiten im Supermarktregal stehen zu lassen, haben sich bestimmt viele von euch vorgenommen, oder? Habt ihr auch schon in euren Plan integriert mehr Fisch zu essen und euch auch mal wieder aus Rezepte von früher zu besinnen? Gurkengemüse ist so ein "Alter Klassiker". Meine Großmutter hat das früher öfter gekocht - heute kennt man die Gurke eigentlich nur noch im Salat. Als Gemüse mag ich sie aber noch lieber. Gurke ist doch sowieso das Gemüse das am aller besten zu Fisch passt, oder? So frisch und saftig einfach total erfrischend. In Verbindung mit Wasabi wird das Gemüse dann etwas aufgepeppt und erhält eine leicht asiatische Note. Yummy!

Cobia, Fisch, Rezept, Foodblogger Rezepte, Tina Kollmann, LECKER&Co, leckerundco, LEcker Co, Foodblog Tina, Foodblog Fürth, Foodblog Nürnberg, Fischgericht, Fischrezept, Rezept einfach, Reis, Gurkengemüse, Gurke, Wasabi, Asia, Asiatisch, Reis, Cobia filet, Mittagessen, Lunch, Diner, Abendessen, selbst gekocht, Kochen, Garen, Braten


Das braucht ihr:

4 Fischfilets ca 125 g (z.B. Cobia oder Lachs)
400 g Sahne
2 Salatgurken
3 bis 4 TL Wasabi Paste
Meersalz
Zitronensalz oder 1 TL Zitronenabrieb
Weißer Pfeffer
1 Tasse (ca. 150 g) Reis
2 Tassen Wasser

Und so gehts:

Die angegebene Menge reicht für 4 Personen. Kocht den Reis in einem Topf mit etwas Salz gar. Diesen könnt ihr übrigens auch im Bett kochen. Dazu einfach für 3 Minuten im Topf aufkochen, dann vom Herdnehmen und in ein Handtuchgewickelt ins Bett stellen und mit der Bettdecke zudecken. So gart der Reis schön langsam vor sich hin und ist in 25 Minuten fertig.

Schält die Gurken, schneidet die Enden ab und halbiert sie. Hölt sie dann aus, entfernt also die wässrigen Kerne, diese würden nämlich die Soße verwässern.
Schneidet dann ca. 1 cm breite Streifen von der Gurke ab. Gebt diese zusammen mit der Sahne, Wasabi (wer es etwas schärfer mag kann ja mehr Wasabi hinzugeben) und Zitronensalz (wer keines hat, sollte es unbedingt nachmachen oder frischen Zitronenabrieb verwenden) und Pfeffer in einen Topf und kocht die Sahne auf. Achtet darauf noch nicht zuviel Salz hinzuzugeben. Würzt lieber später nochmal nach. sobald die Sahne aufgekocht hat, macht ihr die Herdplatte aus und lasst die Gemüse-Soße stehen. Die Gurken sollen noch ein wenig Biss haben und nicht matschig werden.

Bratet die Fischfilets in einer Pfanne in etwas Öl an.

Richtet dann Fisch, Reis und Gurkengemüse auf einem Teller an und lasst es euch schmecken, eure Tina.

Cobia, Fisch, Rezept, Foodblogger Rezepte, Tina Kollmann, LECKER&Co, leckerundco, LEcker Co, Foodblog Tina, Foodblog Fürth, Foodblog Nürnberg, Fischgericht, Fischrezept, Rezept einfach, Reis, Gurkengemüse, Gurke, Wasabi, Asia, Asiatisch, Reis, Cobia filet, Mittagessen, Lunch, Diner, Abendessen, selbst gekocht, Kochen, Garen, Braten