Orientalische Polenta mit Möhren, Datteln und Pinienkernen | vegan

Wie steht ihr zu Polenta? Ich mochte Sie bisher eigentlich nicht so gerne. Oft geschmacklos oder gummiartig – nicht gerade ein sexy Food. Aber dann habe ich auf einmal eine Polenta gegessen, die mich total umgehauen hat. Schmackhaft, cremig, leicht schlonzig so wie ein Risotto. Ein Gedicht. Das musste ich natürlich auch ausprobieren. Und da ich momentan eh total auf orientalisches Essen abfahre und vegan ja sowieso total im Trend ist, habe ich mich an eine vegane und orientalische Polenta mit Datteln und Schwarzkümmel gewagt und diese mit gerösteten Pinienkernen verfeinert. Total lecker, was dabei herauskam und wirklich einfach nachzukochen.

Das braucht ihr:

4 TL Kokosöl (oder Ghee für einen buttrigen Geschmack)
100 g Polenta
1 Karotte
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Gemüsebrühe
330 ml Kokoswasser
1/3 TL Currypulver
50 ml Wasser
3 TL Mersalz
3 TL weißer Pfeffer
50 g Datteln
2 TL Schwarzkümmel
2 EL Pinienkerne

Und so gehts:

Die angegebene Menge reicht für 2 Personen. Schneidet die Karotte in kleine Stücke (ob Scheiben oder Stifte – das ist egal, macht einfach wie ihr wollt). Die Zwiebel schneidet ihr in Halbringe.
In einem Topf erhitzt ihr das Kokoksöl und gebt die Polenta, Karotten und Zwiebeln hinzu. Bratet alles für ein paar Minuten an, das gibt ein tolles Aroma. Bevor die Polenta aber zu braun wird löscht ihr mit dem Kokoswasser ab. Stellt nun auf eine niedrige Stufe und köchelt die Polenta langsam. Gebt alle Gewürze, ausser Schwarzkümmel und Pinienkerne, hinzu und gießt noch mit 50 ml Wasser, in dem ihr 2 TL Gemüsebrühe auflöst, auf. Die Koblauchzehe zerdrückt ihr mit der Schneide eines breiten Messers und gebt sie im Ganzen mit in den Topf.

In einer Pfanne röstet ihr nun noch die Pinienkerne an, bis sie leicht bräunen. Dann schmecken diese nämlich aromatischer. Die Datteln schneidet ihr klein und legt sie beiseite.

Die Polenta rührt ihr immer wieder um. Wenn die Flüssigkeit von der Polenta aufgesogen ist, rührt ihr die Datteln unter und verteilt die Orientalische Polenta auf zwei Teller, streut die Pinienkerne und jeweils einen TL Schwarzkümmel darüber und fertig.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Merken

Save

Save

2 Comments

  1. ninamanie

    Liebe Tina,
    ich muss auch sagen, dass ich Polenta eher skeptisch gegenüber stehe. Aber dein Rezept klingt wirklich sehr gut und es sieht so lecker aus – muss ich wohl doch auch mal probieren. Danke für die Inspiration!
    Liebste Grüße von Martina

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!