Chili Jam | Nam Prik Pow

Letztes Wochenende war ich auf dem Foodbloggercamp in Reutlingen und habe zusammen mit 60 anderen Foodbloggern das ganze Wochenende gekocht, geschlemmt und gefachsimpelt. Von Knödeln, über Bratwurst, Cupcakes und Curry zu Indischem Naan und Schwäbischen Maultaschen. Wir haben uns über Pinterest, Instagram und SEO unterhalten und ich habe – wie immer eigentlich – wieder eine Menge Input mit nach Hause genommen.
Abgesehen von den Inhalten ist so ein Camp wie ein riesiges Klassentreffen. Viele liebe Menschen, die meisten kennt man schon, aber jedes Mal sind auch wieder neue Geischter dabei und es macht einfach Spaß sich über alles, was mit Kochen und Backen zu tun hat auszutauschen.
Am Samstag Abend habe ich eine Session zum Thema Thailändische Küche gemacht, abgesehen von einer feinen Grünen Currypaste und dem Grünen Curry haben wir eine Scharfe Chili Jam gekocht. Die gibt einfach jedem Gericht eine tolle würzige Note.

Das braucht ihr:

100 g Knoblauch
100 g Schalotten
ca. 15 getrocknete rote Chilis
250 ml neutrales Öl
50 g Palmzucker
1 TL Meersalz

Und so gehts:

Entfernt die Kerne aus den getrockneten Chilis – zieht dabei unbedingt Handschuhe an. Gebt diese zusammen mit gehäuteten Schalotten und Knoblauchzehen in einen Topf mit dem Öl, Salz und Palmzucker.
Erhitzt das Ganze für ein paar Minuten unter ständigem Rühren, es sollten sich leichte Röstaromen bilden. Lasst den Topfinhalt abkühlen und püriert dann alles zu einer sämigen Paste. Diese füllt ihr in Gläser ab und bewahrt sie am Besten im Kühlschrank auf.

Wenn ihr nun mal etwas Schärfe in euer Gericht bringen wollt, nehmt euch einfach etwas von der Chili Jam und würzt damit nach.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Wie so ein FoodbloggerCamp abläuft…

Los ging es am Freitag Abend mit dem Vorknödeln. 3 leckere Gänge hat Marcus für uns gekocht:

 

 

Thomas freute sich über die Vorspeise…

 

 

 

… Sandra war vom Hauptgang mehr als entzückt…

 

 

 

 

… und Jan war ein Fan der Quarkkeulchen.

Gebratene Spinatknödel auf Salat, ein Schweinenacken mit Kartoffelknödel und zum Dessert in Zimt und Zucker gewälzte Quarkkeulchen aus Knödelteig mit Pflaumenkompott. Sooo lecker… dazu feinen Wein, Bier und Wasser. Einfach lecker!

Und es war einfach so herrlich. Als ich ankam strahlte mir Marcus schon mit offenen Armen entgegen und ich kam aus dem begrüßen, Küsschen links und Küsschen rechts gar nicht mehr heraus. So viele tolle Blogger waren da auf dich ich mich schon vorab so gefreut habe.

 
Samstag

Am nächsten Morgen ging es dann mit dem Barcamp los – jeder, der Lust hatte konnte eine Session anbieten und die anderen von seinem Expertenwissen profitieren lassen. Ich habe z.B. einiges über Pinterest von Andrea gelernt, Cupcake-Küken mit Gyingi gezaubert und die leckersten Knödelvariationen und die absolut schönsten Nudeln gekostet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Mittagessen habe ich dann bei Johanna gelernt wie man japanische Mochi macht – kleine Klebereispralinchen mit Bohnenpastenfüllung… letztere mag ich nicht so gerne, also habe ich einfach Banane und Marzipan gemixt und dann noch mit Schokolade überzogen. Yummy.

 

 

Abends kam ich dann dran und habe zusammen mit 10 tollen Bloggern Grüne Curry Paste gemacht, diese leckere Chili Jam gemixt und Grünes Thai Curry gekocht. Scharf… und lecker!

Ein Rezept für Tom Kha Gai findet ihr auch auf meinem Blog: KLICK.

Parallel dazu gab es dann auch noch leckere Falafel und diverse Orientalische Köstlichkeiten wie z.B. Baba Ganoush und Labneh und von Timo selbstgemachte Bratwürste im Schweinenetz mit diversen leckeren Soßen und Dies – einfach köstlich, durch was wir uns alles geschlemmt haben. Dazu gab es dann wieder feinen Wein und von Marcus höchst persönlich gemixten Gin Tonic. Fabulös!

 

Nach einem langen, ereignisreichen Tag fiel ich fix und alle in mein Bett – der Sonntag startete ja auch wieder früh.
Nach einem leckeren Frühstück habe ich zusammen mit Isabelle, Alex und Alex den am Tag vorher gebeizten Lachs angerichtet. Wir haben zwei verschiedene Mayos gemacht und eine feine Guacamole gemixt. Dann noch Onzen Eier und Gin gebeizten, mit Roibusch gebeizten und Dill gebeizten Lachs hauchdünn aufgeschnitten. Parallel dazu wurden in der gleichen Küche echt schwäbische Maultaschen gemacht – Andrea hatte sichtlich Spaß beim Zwiebeln anbraten.

 

 

Dann haben wir mit den Tabletts die Runde gemacht und alle probieren lassen. Zum Glück kamen unsere Kreationen total gut an – ist ja nicht immer selbstverständlich wenn man so viele verwöhnte Gaumen um sich hat. 🙂

 

 

 

 

 

Zum Mittagessen gab es dann eine riesige Auswahl leckerster Gerichte. In der Küche ging es auch heiß her… da wurden Einhornknödel gezaubert, Anna hat verschiedenste Indische Gerichte gekocht, Ina und Judith machten Schwäbische Maultaschen mit Kartoffelsalat und Veronica hat die wohl aller leckersten Empanadas gebacken, die ich je gegessen habe. Zum Nachtisch gab es dann noch den wohl leckersten Cheesecakes von Nadine. Yummy!

 

 

 

 

 

Die letzten zwei Sessions standen an und ich habe von Anja noch so einiges über SEO gelernt und zum Abschluss habe ich dann noch zusammen mit Isabelle einige Tipps zum Fotografieren gegeben und die grundsätzlichen Funktionen der Kamera erklärt und wie genau Blende, Belichtungszeit und Iso zusammenhängen. Nicht nur wir fachsimpelten… auch in den anderen Räumen liefen technische Diskussionen.

Voll mit Wissen und mit vollgeschlagenen Bäuchen haben wir uns dann alle auf den Heimweg gemacht… es war einfach herrlich und ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Vielen Dank an alle, die dieses Camp so schön gemacht haben. Vorallem an Jan und Annalena für die Organisation vorab und an Marcus, der uns immer wieder herzlich empfängt und mit seinem Team eine wahnsinns Leistung an diesen Wochenenden verbringt. Danke euch allen!

Vielen lieben Dank an alle Sponsoren, ohne die dieses tolle Event nicht möglich gewesen wäre!

CookingConcept
Burgis Feine Kartoffelspezialitäten
Tchibo
t5 content
Lebensbaum
Balance O3
PLOSE
Barefoot Wine
Meckatzer - Das Allgäuer Sonntagsbier
Bäckerei Konditorei SCHMID
Pyrex

Merken

Merken

Save

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.