Bisquitrolle mit Erdbeeren und Quark

Nachdem ich nun endlich umgezogen bin und meinen Balkon aufgeräumt habe genieße ich es total, wenn die Sonne morgens durchs Fenster in meine Küche scheint… da habe ich dann auch richtig Lust ausgiebig zu frühstücken… am Liebsten auch mit etwas Kuchen, frischem Obst, Eiern, feinen Brötchen… eben allem, was zu einem richtig guten Frühstück gehört.
Eine feine Bisquitrolle mit frischen Erdbeeren passt da für mich einfach wunderbar zu einem Sonntagsfrühstück. Mit einer fluffigen Quarkcreme und frischen Erdbeeren ist sie auch nicht zu süß und schmeckt locker und leicht.

Das braucht ihr:

Für den Bisquit:
5 Eier (L)
Prise Salz
120 g Zucker
120 g Dinkel- oder Weizenmehl
nach dem Backen: Zucker zum Bestreuen

Für die Füllung:
250 g Quark 20%
200 g Schlagsahne
2 EL Zucker
1 TL Zitronensirup oder Abrieb einer Zitrone
Prise Salz

200 g frische Erbeeren gewürfelt

Ausserdem:
feuchtes Geschirrtuch
1 EL Zucker
Puderzucker zum Bisquit Rolle bestäuben

Und so gehts:

Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß zusammen mit dem Zucker schaumig. Gebt dann die Eigelbe dazu und zuletzt das Mehl und Salz. Füllt den Teig dann in ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ( 30×40 cm) und backt den Bisquit bei 200 °C Umluft für 10 Minuten.

Feuchtet ein Geschirrtuch an und bestreut es mit Zucker, stürzt dann den fertig gebackenen Bisquit darauf, zieht das Backpapier ab und rollt ihn vorsichtig zu einer Rolle. Lasst ihn abkühlen.

Schlagt die Sahne und vermischt diese zusammen mit Quark, Zucker, Salz und Zitronensirup zu einer luftigen Masse. Streicht diese vorsichtig auf abgekühlten Bisquit und verteilt die Erdbeeren darauf. Rollt dann wieder zusammen und stellt die Bisquitrolle für mindestens 1 Stunde kalt.

Vor dem Servieren noch die Bisquitrolle mit Puderzucker bestäuben. Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Merken

Merken

Save

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!