Guacamole

Vor einigen Monaten waren mein Liebster und ich gemeinsam bei einem Grillevent bei dem ein Steak mit Guacamole und einem Mexiko Salat serviert wurden.
Wir waren beide total begeistert von diesem Gericht, dass wir seit dem relativ häufig eine Guacamole machen. Nicht immer gibt es Steak dazu – meistens dippen wir Tortilla Chips, Knäckebrot oder Gemüsesticks dazu, aber auch das finden wir richtig lecker.
Letzten Samstag feierten wir die Einweihungsfete von seiner Wohnung und da mussten wir auch unbedingt das „Steak Caucho Style“ servieren – klar, das Wichtigste dafür war die Guacamole und unser Rezept habe ich euch heute mitgebracht.

Das braucht ihr:

4 Avocados
Saft 1 Zitrone
5 Knoblauchzehen
1 gestr. TL Salz
1/2 EL Zucker

Und so gehts:

Gebt in eine große Schüssel das Fruchtfleisch der Avocados, reibt die Knoblauchzehen hinein, presst die Zitrone aus und würzt mit Salz und Zucker. Verknetet dann alles mit den Händen bis nur noch kleine Stückchen der Avocado in der Masse sind. Lasst die Guacamole dann für mindestens 1 Stunde durchziehen und schmeckt nochmals ab – ggfs. braucht ihr nochmal etwas Salz.

Die Guacamole passt wunderbar zu Brot, Tortilla Chips, Fleisch, Fisch – eben allem, was man so Dippen kann. Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

Merken

Save

4 Comments

  1. Anonym

    Wie verhinderst du, dass die Guacamole in der einen Stunde Wartezeit nicht braun wird?
    Merci für deine Antwort,
    herzliche Grüsse
    Anne

  2. Tina von LECKER&Co

    Hallöchen Anne,
    die Guacamole auf den Fotos war schon ca. 2 Stunden alt. Dabei habe ich sie nicht mal abgedeckt. Die Zitronensäure in der Guacamole verhindert das Braunwerden eigentlich von ganz alleine.
    Du kannst Sie aber einfach noch zusätzlich mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank lagern, das verzögert das Braunwerden auch.

    Liebe Grüße,
    Tina

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.