Grillsaucen und Dips von Tom Heinzle | Roast`n Roll Forever | Rezension

Dieser Beitrag enthält Werbung. Seit diesem Sommer bin ich eine regelrechte Grillnärrin, was sicherlich oder sogar hauptsächlich am neuen Grill von meinem Liebsten liegt. Seit er diesen nämlich hat, begrillt er mich regelmäßig und das genieße ich sehr. Gestern haben wir Florians Eltern zum gemeinsamen Grillen eingeladen und dafür wollte ich mal ein paar Sachen auf den Tisch stellen, die sie sonst nicht so essen. Die Eltern sind schon sehr festgefahren und es gibt zum Grillen immer das Gleiche, deshalb haben wir entschieden mal ganz andere Dinge zu grillen und für seine Eltern ungewöhnliche Dips und Saucen dazu zu reichen.
Also habe ich das neue Buch von Tom Heinzle, dem sympathischen Grillprofi aus dem Vorarlberg „Roast´n Roll“ durchstöbert und ein paar Rezepte ausgesucht. Es gibt so viel Inspiration in dem Buch, dass die Wahl gar nicht so leicht fiel – im Endeffekt hätten wir wahrscheinlich nochmal 4 weiter Personen locker satt bekommen. Entschieden haben wir uns dann für eine Zitronen-Minze-Butter, die mit gegrillten Zitronenscheiben zubereitet wird – tolles intensives Aroma, das mich total überrascht hat. Klasse Idee Tom, die Zitrone vorher zu grillen. Außerdem die Basis-BBQ-Sauce, die mit Whisky zubereitet wird. Nachdem wir gerade aus unserem Schottland Urlaub zurück kamen, mein Liebster deshalb immer noch im Whiskyhimmel schwebt und wir ausserdem beim Grillen auch von unserem Urlaub erzählen wollten, war das natürlich super passend. Dann haben wir noch einen ganzen Saibling auf den Grill gelegt und dazu einen Apfel-Wasabi Dip gereicht – sehr aussergewöhnlich, aber nicht ganz meins. Für mich gab es ein Stück Seeteufel, weil ich, seit ich einmal eine Gräte verschluckt habe, eine Phobie vor ganzen Fischen habe. Echt schade, weil ich super gerne Fisch esse aber das auseinanderfiezeln mittlerweile einfach zu lange dauert, dass es für mich kein Genuss mehr ist.

Zuletzt gab es dann noch ein Rindersteak mit Tomaten-Feta-Creme aus dem Buch. Natürlich gab es auch noch Bratwürste, Nackensteak und ein wenig Salat, eben alles was man zum Grillen braucht.
Auf jeden Fall war es unheimlich lecker und von der BBQ-Sauce, der Zitrone-Minze-Butter und der Tomaten-Feta-Creme waren wir alle total begeistert. Die Rezepte sind wirklich einfach umzusetzen und super beschrieben, also auch was für nicht so ambitionierte Köche – für Männer, die am Grill mal ein wenig „angeben“ wollen auf jeden Fall eine Empfehlung.
Zudem mag ich auch die Bilder im Buch sehr gerne – sie sind schlicht und etwas rustikal – irgendwie gemütlich und das Thema Grillen wird durch so schöne Details aufgegriffen, wie im folgenden Bild, auf dem die Saucen auf einem Grillfest fotografiert werden. Das gefällt mir sehr gut. Tom ist auch auf einigen Bildern in Action zu sehen und das gefällt mir – ich mag es, wenn Bücher menscheln.
Ich würde das Buch „Roast’n’Roll“ von Tom Heinzle auf jeden Fall weiterempfehlen!




Das braucht ihr:

Für die Basis-BBQ-Sauce:
1 Zwiebel
2 EL Olivenöl
30 ml Whisky (Ich habe einen Bourbon verwendet)
500 ml Ketchup
2 EL Sojasoße
Salz
schwarzer Pfeffer
2 TL gemahlene Röstzwiebeln (die hab ich weggelassen)
2 TL Knoblauchpulver (ich hab eine frische Zehe verwendet)
1 TL Gemahlener Kreuzkümmel
1,5 EL Räucherpaprikapulver
1,5 EL Currypulver
1 TL gemahlene Chili
2 EL Palmzucker (da habe ich braunen Zucker verwendet)

Für die Zitrone-Minze-Butter:
1 Bio Zitronenscheibe ca. 1 cm dick
15 Minzeblätter
grobes Meersalz
200 g weiche Butter

Für die Tomaten-Feta-Creme:
400 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten
150 g Feta
1 EL frischer Oregano
schwarzer Pfeffer
2 EL Olivenöl

Und so gehts:

Basis-BBQ-Soße

1. Zwiebel schälen und fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Ich habe länger gebraten um die Röstaromen der nicht vorhandenen Röstzwiebeln auszugleichen. Mit dem Whisky ablöschen.
2. Ketchup, Sojasoße, Salz und alle gemahlenen Gewürze sowie Zucker hinzufügen und unterrühren. Die Sauce bei schwacher Hitze unter Rühren etwa 1 Stunde köcheln lassen.

Zitrone-Minze-Butter

Die Zitronenscheibe bei direkter Hitze (250 bis 300 °C) auf dem Rost auf jeder Seite 3 – 5 Minuten grillen. Die Zitronenscheibe mit der Minze fein hacken und mit 1 TL Salz in die weiche Butter einarbeiten. Zugedeckt Kohl stellen.

Tomaten-Schafskäse-Creme

1. Tomaten mit dem anhaftenden Öl in eine Küchenmaschine geben. Den Feta grob zerkleinern und hinzufügen.
2. Alles mit Oregano und Pfeffer würzen und mit dem Olivenöl beträufeln. Die Zutaten in der Küchenmaschine zu einer feinen Creme mixen.

Vor allem die Basis-BBQ-Sauce ist der absolute Knaller und geht, wenn man fertiges Ketchup verwendet wirklich fix. Solltet ihr unbedingt ausprobieren.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

 

Ich habe das Buch dankend vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, meine Meinung zum Buch wird davon aber nicht beeinflusst.

 

 

 

 

Merken

Save

Save

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.