Dienstag, 8. August 2017

Tortilla Fladen aus Weizenmehl

Heute habe ich mal ein Küchenbasic für euch: Weizenfladen. Ich mag Wraps total gerne für unterwegs und Burritos als warme Mahlzeit für zu Hause. Für beides braucht man Weizenfladen als Grundlage. Aber mal ehrlich, die fertigen Tortilla Fladen aus dem Supermarkt schmecken einfach nicht und wenn man sich dann noch die Inhaltstoffe anschaut wird zumindest mir ganz schwarz vor Augen. Gut, dass Fladen aber auch sehr einfach selbst gemacht werden können.

leckerundco, lecker co, lecker & co, lecker, leckerundco.de, foodblog, nürnberg, foodfotografie, mittelfranken, tina kollmann, foodpics, kochen, backen, fotografie, rezept, mexiko, maxikanisch, tortilla, fladen, weizenfladen, pfanne, homemade, selbstgemacht



Das braucht ihr:

Für 16 Fladen:
550 g Mehl
1 TL Salz
8 EL Pflanzenöl
1/2 TL Backpulver
300 ml lauwarmes Wasser

Frischhaltefolie
1 TL Pflanzenöl

Und so gehts:

Verknetet die oben genannten Zutaten zu einem glatten Teig, dieser sollte nach ein paar Minuten nicht mehr an den Händen kleben. Tut er es doch, gebt ihr noch etwas Mehl hinzu.

Bestreicht den Teigklumpen mit Pflanzenöl und wickelt ihn für 30 Minuten in Frischhaltefolie ein.

Teilt den Teig dann in 16 Portionen auf, rollt Fladen daraus und backt diese in der Pfanne ohne zusätzliches Öl aus.

Die Fladen sind so für ein paar Tage haltbar. Bewahrt sie aber unbedingt in einer Plastiktüte auf, da sie sonst austrocknen und hart werden.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.