Buchweizen Dinkel Baguette

Baguette selbst zu backen hat bestimmt schon den Ein oder Anderen von Euch abgeschreckt, oder?! Auch ich dachte immer, das sei so wahnsinnig schwer, dabei ist es das gar nicht. Zu meinem 30. Geburtstag habe ich von meinen Freunden aus dem Orchester einen Getreidemühlenaufsatz für meine Kitchen Aid geschenkt bekommen, total toll! Seit dem backe ich fast nur noch mit selbstgemahlenem Mehl – das schmeckt einfach so viel leckerer!
Diesmal habe ich frisch gemahlenen Buchweizen und Dinkel verwendet und dadurch bekommt das Baguette einen wunderbar nussigen Geschmack – einfach perfekt für einen ausgiebigen Käseabend. Aber auch zu Marmeladen oder anderen süßen Aufstrichen passt dieses Baguette einfach wunderbar.

Das braucht ihr:

200 g Buchweizenmehl
200 g Dinkelmehl
300 ml lauwarmes Wasser
1/4 Würfel frische Hefe
evtl. Prise Zucker
2 TL Meersalz

Und so gehts:

Löst die Hefe mit der Prise Zucker im warmen Wasser auf, lasst dieses ca. 10 Minuten stehen und vermischt die Mehle mit dem Salz in einer großen Schüssel.

Wenn ihr keinen Zucker verwenden möchtet, gebt einen TL Dinkelmehl ins Wasser und lasst dieses 15 Minuten stehen.

Sobald sich auf dem Hefewasser Bläschen/Schaum bildet könnt ihr das Hefewasser zum Mehl gießen und zu einem glatten Teig vermischen. Diesen lasst ihr nun ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen.

Teilt den Teig dann in zwei oder drei Portionen auf und streicht diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backt bei 220 °C Umluft für ca. 13 bis 15 Minuten, je nach Bräungsgrad.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

Save

Save

Save

Save

Save

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!