Stück von einem New York Cheesecake auf Tortenschaufel im Sonnenuntergang

New York Cheesecake

Vor zwei Wochen habe ich euch das Rezept für einen leckeren Baileys Gugelhupf mitgebracht, der ja (leider) aus der Not geboren wurde. Ich hatte mich an einem New York Cheesecake versucht, der aber leider total in die Hose ging. Geschmacklich war der Kuchen top, aber leider ist er im Ofen viel zu weit hochgegangen, die Oberfläche gerissen und dann am Ende in sich zusammengefallen. Einfach kein schöner Anblick, so konnte ich den Kuchen meinem Onkel natürlich nicht zum Geburtstag mitbringen.

Schon da habe ich euch versprochen, dass ich es nochmals versuche und den Kuchen nochmal backen werde. Letzten Samstag habe ich dann direkt die Gelegenheit genutzt, denn es stand schon wieder ein Geburtstag an. Diesmal feierte ein Arbeitskollege von meinem Liebsten und ich versprach den New York Cheesecake fürs Buffett mitzubringen. Diesmal hat es geklappt, weil ich einen kleinen Trick angewendet habe: das Geschirrtuch (ich gehe später nochmal genauer drauf ein).

Kurz bevor wir dann zum Geburtstag aufgebrochen sind, habe ich mir noch die Kamera geschnappt und das schöne Sonnenuntergangslicht genutzt. Ich bin selbst ganz verliebt in die Sonnenstrahlen, die den Kuchen so schön umschmeicheln… hach. Aber bevor ich jetzt gar nicht mehr aufhören kann zu schwärmen, bekommt ihr endlich das Rezept für den super cremigen und saftigen New York Cheesecake.

Das braucht ihr:

Für den Mürbteig:
100 g Zucker
100 g Butter
170 g Mehl
1 Prise Salz
4 cl Wasser

Für die Füllung:
900 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
100 g Zucker
1 TL Vanille
6 Eier
Abrieb einer Zitrone
Prise Salz

Und so gehts:

Verknetet die Zutaten für den Mürbteig miteinander, wickelt diesen in Frischhaltefolie ein und lasst den Teig im Kühlschrank für ca. 30 Minuten ruhen. Rollt ihn dan aus und kleidet eure hohe Kuchenform (Durchmesser 20 cm) damit aus. Stellt den Teig in den Kühlschrank und backt ihn anschließend blind bei 180°C Umluft für ca. 10 Minuten – lasst ihn anschließend abkühlen und stellt den Ofen auf 150 °C..

Blind backen bedeutet, dass ihr euren Teig in der Form mit Backpapier belegt und mit Linsen oder Bohnen beschwert, damit der Teig beim Backen die Form behält.

Trennt 4 der Eier und schlagt die 4 Eiweiße steif. Die 4 Eigelbe und die restl. 2 Eier schlagt ihr mit dem Zucker schaumig. Rührt den Frischkäse, Zitronenabrieb, Salz und Vanille mit hinzu und füllt diesen in die Kuchenform.

Bevor ihr den Kuchen in den Ofen schiebt, wickelt ihr eure Kuchenform mit einem nassen Geschirrtuch ein, das ihr festbindet. So verhindern wir, dass der Kuchen am Rand zu schnell hochgeht und die Oberfläche reisst. Bei 150 °C Umluft backt ihr den New York Cheesecake dann für 60 Minuten.

Für den ultimativen Geschmack, solltet ihr dem Kuchen dann Ruhe im Kühlschrank gönnen. Am Besten für eine Nacht, denn am nächsten Tag schmeckt der New York Cheesecake besonders lecker.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

New York Cheesecake frisch aus dem Ofen mit nassem Geschirrtuch umwickelt

Männerhäne halten New York Cheesecake auf schwarzem Kuchenteller in der Abendsonne

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

2 Comments

  1. Chris Güttler

    mein Lieblings-Käsekuchen 😀 Ist der so richtig schön cremig? (900g Creamcheese) ich habe ihn bisher immer auch noch mit einen Viertel Anteil Quark gemacht, er war aber eher kompakt und cremig und ist nicht so aufgegangen.
    p.s. ich glaube ich kenne den Kuchenhalter mit den Handschuhen 🙂

    1. Tina

      Hallöchen Chris,
      der Kuchen ist super cremig und fluffig. Durch das geschlagene Eiweß geht er ein bisschen auf, aber eben gerade nur so viel, dass er danach nicht wieder zusammen fällt.

      Hihi – ja, mein Kuchenhalter ist der Beste! Ein echter Profi! 😀

      Liebe Grüße,
      Tina

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!