Männerhände halten blaue Porzellanschale mit Pasta Arrabiata. Mann trägt weißen Hemd.

Pasta Arrabiata | vegan

Ich liebe Tomatensauce. Für mich ist das echtes Soulfood – vor allem in Verbindung mit Vollkornnudeln. Als Kind geb es bei uns nämlich immer Vollkorn Pasta. Gestern hatte ich dann so einen Heißhunger auf Tomatensauce, dass ich meinen Liebsten überredete diese zu kochen. Weil er gerne scharf isst, habe ich kurzerhand eine Arrabiata mit etwas Chili gekocht. Und, obwohl mein Liebster viel lieber die „weißen Nudeln“ isst, habe ich ihn mit dieser Kombination total überzeugt.

Das braucht ihr:

200 g Vollkorn Spirelli

Für die Sauce:
10 Tomaten
6 Knoblauchzehen
3 Schalotten
1 Chilischote
ca. 80 ml Olivenöl
2 TL schwarzer Pfeffer
Salz nach Geschmack

Und so gehts:

Die angegebene Menge reicht für 3 bis 4 Portionen.

Würfelt den Knoblauch fein und schneidet die Schalotten in feine Ringe. Beides dünstet ihr im Olivenöl in einem Topf glasig, braun werden sollte aber nichts davon, denn die Röstaromen gehören nicht in die Sauce.

Die Chilischote schneidet ihr in feine Ringe, die Tomaten würfelt ihr grob – entfernt unbedingt den Strunk. Gebt beides mit in den Topf, würzt mit Pfeffer und Salz und köchelt die Arrabiata Sauce für mindestens 30 Minuten sprudelnd.

Kocht die Nudeln nach Packungsanleitung und serviert beides zusammen. Frisch geriebener Parmesan schmeckt besonders lecker oben drauf.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Blaue Porzellanschale mit Vollkorn Spirelli und veganer Pasta Arrabiata Sauce auf schwarzem Tisch.Frischer Parmesan wird über Pasta Arrabiata gerieben.

Merken

Merken

Merken

Save

Save

2 Comments

  1. wallygusto

    Da sieht man es mal wieder: Die einfachen Dinge sind die besten! Vollkornnudeln esse ich übrigens generell sehr gerne – die schmecken nach mehr! 🙂

Dein Kommentar macht meinen Blog lebendig. Vielen lieben Dank für dein Feedback.