Spotted Dick with Custard

Kennt ihr den „Spotted Dick“? Das ist ein irisches Dessert und sowas wie ein Englisch Pudding. Die Iren lieben diesen mit Rosinen und anderen Trockenfrüchten. Dazu essen sie am Liebsten Custard – eine Vanille Creme Soße.
Den klassischen Spotted Dick habe ich kurzerhand neu interpretiert und eine feine Bisquitrolle daraus gemacht die mit Korinthen im Teig so hübsch getupft aussieht. Gefüllt habe ich diese dann mit einer feinen Vanille-Pudding-Sahne-Creme (Custard).

Das braucht ihr:

Für den Bisquit:
5 Eier
120 g Zucker
120 g Mehl
Prise Salz
50 g Korinthen (oder Rosinen)

Für die Cremefüllung:
300 g Vanillepudding (kaufen oder selber machen)
150 g geschlagene Sahne
1 TL Bourbon Vanille
4 cl Irischer Whiskey

Für den Vanillepudding:
250 ml Vollmilch
1 EL Zucker
1 TL Bourbon Vanille
20 g Stärke

Und so gehts: 

Bringt 200 ml Milch in einem Topf zum kochen, löst die Stärke in den verbleibenden 50 ml Milch auf und gebt die Stärkemilch zusammen mit der Vanille und dem Zucker zur Milch. Kocht kurz auf, bis der Pudding andickt, rührt nun den Whiskey unter und stellt ihn anschließend kalt.

Schlagt die Sahne mit einem weiteren TL Vanille steif und stellt diese kalt.

Trennt die Eier und schlagt das Eiweiß steif. Verrührt die Eigelbe mit Zucker und der Prise Salz und hebt dann Eiweiß und Mehl unter. Verteilt den Teig auf einem Backblech und streut die Rosinen oben auf den Teig. Backt ihn anschließend bei 190 °C umluft für ca. 10 bis 12 Minuten, der Biswuit sollte nur leicht bräunen. Nehmt ihn aus dem Ofen und stürzt ihn gleich auf ein Geschirrtuch, rollt den Bisquit zu einer Rolle auf und lasst ihn so abkühlen.

Verrührt den Pudding mit der Sahne und streicht diese Creme dann in die abgekühlte in die Bisquitrolle. Stellt diese so für mindestens 2 Stunden kalt.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!