Tina MasterChef 2017

Ja, ihr habt richtig gelesen – ich bin dabei! Ich bin Kandidatin bei MasterChef – ich hab es in die Top 40 geschafft! Dieses Jahr, darf auch ich um den Titel „Deutschlands bester Hobbykoch“ kämpfen.

Was ist denn MasterChef überhaupt? Für diejenigen, die es nicht kennen: MasterChef ist die weltweit erfolgreichste Koch-Castingshow mit über 300 Millionen Zuschauern und schon über 10.000 Kandidaten. In 58 Ländern läuft die Show und die Jury kürt am Ende den besten Hobbykoch des jeweiligen Landes. Wer die Jury in Deutschland ist? Keine geringeren als Ralf Zacherl, Sybille Schönberger, Justin Leone und – neu im Team – Nelson Müller.

Foto: Sky/Silviu Guiman
Foto: Sky/Silviu Guiman

Bei uns in Deutschland wird in 24 Folgen gekämpft. Antreten dürfen die 40 besten Hobbyköche Deutschlands. Aus über 900 Bewerbern wurden rund 100 Hobbyköche ausgesucht und wir durften schon bei einem Vorentscheid unser Können unter Beweis stellen. Aber: nur 24 der angetetenen 40 dürfen in die Master Class einziehen. Dann geht es um die Wurst. Diese 24 kämpfen um den Titel MasterChef Deutschland, um 100.000 € und ein eigenes Kochbuch. Wenn das mal kein Anreiz ist?!

Portrait von TIna mit MasterChef Tickt für die Top 40

 

Berlin und Österreich – ganz schön viele Eindrücke zu verarbeiten. Aber seht einfach selbst.

Berlin

Ich wurde von Christian unfreiwillig zum Teamcaptain ernannt – da ging mir ganz schön die Düse!

Mit einem starken Team fühlte ich mich aber sehr gut – April und Victor bereiten hier gerade Putenröllchen ala Thanksgiving vor.

Manuel bei der Vorspeise: es gab Zander mit Ziegenkäse, Salat und geröstetem Brot.

Team Spirit! Ich war so erleichtert, als wir erfuhren, dass wir die Challenge gewonnen haben! Starkes Team!

So sehen glückliche Gewinner aus.


Eine Busfahrt die ist lustig, eine Busfahrt die ist schön… trallalala

Bei der Pilzchallenge kochte ich eine Pilz-Quiche mit Blattspinat-Salat

Pressure Test: Aus Kaffe und Schweinefilet kochte ich ein orientalisches Gericht mit Fenchel, Kaffee-Kardamom-Reis und Apfel-Ingwer-Sauce.

Abgesehen vom Reis, war es echt lecker. (Als Reminder: ich hasse Kaffee!)

Cooking for Freedom – und ich machte als einzige ein Dessert: Windbeutel mit Mascarpone Creme, Gin-Himbeeren, süßem Minzpesto und scharfem Mango Chutney.

In Österreich kochten wir auf einem Staudamm für die Bergretter der Region.

Yes – gewonnen! Wir waren so froh und überglücklich!

Beim Pressure Test hieß es dann erst mal Daumen Drücken für Michael!

In der Area 47 gab es 4 mal Fingerfood für 25 Sportler. Also 100 Portionen!

Mit einem 20:1 Sieg entschieden wir diese Team Challenge für uns und hingen die Füße ins Wasser, während die andere Smoothies zubereiten mussten.

Bangen und Daumen drücken!

 

09.10.2017

Es geht weiter – endlich! So eine Woche kann schon ziemlich lange sein… heute geht es in die erste Teamchallenge und wir werden auch noch Tarte Tatin backen. Wollt ihr ein Rezept für Tarte Tatin? Da hätte ich hier eines: KLICK (statt Orangen könnt ihr dann einfach Äpfel verwenden und schon habt ihr die ganz klassische Variante).

 

02.10.2017

Ich hab es geschafft! Wow – ich freue mich riesig! Im Studio war es stressig und aufregend, aber ab nächster Woche geht es so richtig rund! Ich bin gespannt!

26.09.2017

Aaaaahhh, ok es war wirklich aufregend mich im TV zu sehen. Könnt ihr Euch vorstellen, wie sehr mir die Düse gegangen ist, als ich vor der Jury stand? Schon die eine Stunde davor, die ich in der Küche stand und kochte stand ich gewaltig unter Strom. Man malt sich ja die Worst Cases aus. Zerreisen Sie dich in der Luft? Ehrlich gesagt hatte ich vor Sibylle am meisten Angst… schwer zu knacken. War dann aber ja auch so.

Mein Risotto war leider nicht schlotzig genug. Ich esse es immer lieber etwas fester, aber stimmt schon… ich hätte es einfach schlotziger machen müssen, so wie Risotto eben sein muss.

Also, nun muss ich mich wohl noch eine Woche gedulden… und ihr auch, um zu sehen wie es weiter geht…

Foto: Sky/Silviu Guiman

25.09.2017

Am 17.06. erfuhr ich, dass ich es unter die Top 40 geschafft habe! Juuuhuuuu! Waaaaahhh! Jiipiiieeeh! Könnt ihr euch vorstellen, wie sehr ich mich darüber gefreut habe? Alleine unter die Top 40 zu kommen ist schon eine riesen Ehre.

Portrait von Tina Kollmann in weißer MasterChef Schürze vor Klinkersteinwand.

 

Das Fernsehteam war an diesem Tag bei mir zu Hause und hat für Euch ein paar Einblicke in mein Leben gefilmt. Ich bin schon so gespannt, wie das heute Abend alles aussehen wird… ich im TV. Echt verrückt!

Ob ich es in die Master Class schaffe? Stay tuned….

Foto: Sky/Silviu Guiman

Tina im TV

Übrigens ist das nicht mein erster TV-Auftritt. Letztes Jahr im Oktober, habe ich bei Kampf der Köche mit Alexander Herrmann, schon einmal mein Können unter Beweis gestellt.

Gegen 3 Profis musste ich mich beweisen: Timo Hinkelmann (bekannt aus The Taste und Galileo), Robin Pietsch und Chakall – den Fleischpapst aus Buenos Aires.

Hier kommt ihr zum Video: KLICK

 

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save