Nougat Tuffs auf goldener Etagere mit roten Christbaumkugeln

Nougat Tuffs

Diese Nougat Tuffs habe ich bei Malene von Tell about it entdeckt. Ich liebe Schokoplätzchen, bzw. also eigentlich alles Gebäck mit Schokolade. Die Nougat Tuffs sind eben genau das: schokoladige Kekse die mit einer feinen Nougatcreme gefüllt werden. Malene beschreibt die Kekse als nicht weniger als die „wirklich allerbesten Weihnachtskekse der Welt. Da gibt es keine zweite Meinung, das steht für mich fest.“. Klar, das hat mich neugierig gemacht. Als ich dann noch las, dass das Rezept aus einem uralten Rezeptheftchen von Dr. Oetker stammt, aus dem schon Malenes Oma gebacken hat, war klar: diese Plätzchen muss ich auch backen.

Ab und an gehe ich in einen flohmarktähnlichen Laden, in dem nur gebrauchte Sachen verkauft werden. Dort schau ich jedes mal ins Bücherregal und habe das letzte Mal ein Rezeptbuch von Tupperware entdeckt, aus dem Jahre 1987. Genau solche Bücher bzw. Rezepte liebe ich. Denn sind wir mal ehrlich, welche Plätzchen waren immer die leckersten? Genau, die von der Oma. Und zwar genau die Rezepte, die unsere Omas noch von ihren Müttern übernommen haben.

weiß goldener Teller mit Nougat Tuffs

Deshalb gibt es jetzt die leckeren Nougat Tuffs aus dem alten Rezeptheftchen für euch. Und ja, Malene hat nicht übertrieben: die Nougat Tuffs sind auf jeden Fall super lecker und könnten zusammen mit meinen Bauerküchle um den Titel „Leckerste Weihnachtsplätzchen der Welt“ wetteifern.

Das braucht ihr:

Für die Plätzchen:
175 g weiche Butter
150 g Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
Prise Salz
3 Eigelb
225 g Mehl
25 g Kakao
1 Msp. Backpulver

Für die Füllung:
ca. 200 g Nussnougat oder Nutella

Und so gehts:

Schlagt die Butter mit dem Puderzucker, Vanillinzucker und der Prise Salz schaumig und gebt dann die Eigelbe hinzu.

Siebt Mehl und Kakao und gebt beides nach und nach zu der Keksmasse.

Füllt den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und spritzt den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Ihr müsst übrigens nicht viel Platz zwischen den Plätzchen lassen, weil diese nicht aufgehen. Ich habe kleine Sternchen gespritzt die ca. 1,5 cm Durchmesser haben.

Backt die Plätzchen bei 180°C Umluft für ca. 10 bis 12 Minuten. Achtet bitte auf die Zeit, denn man sieht nicht sofort, wenn sie zu dunkel werden.

Nachdem die Kekse abgekühlt sind bestreicht ihr jeweils einen Keks mit dem Nougat (ich hab das Nougat vorher geschmolzen, so verteilt es sich leichter) und klebt immer zwei Stück aufeinander.

Nun heißt es stark bleiben, denn die Kekse sollten 2 bis 3 Wochen durchziehen, bis sie ihren vollen Geschmack entfalten. Danach könnt ihr sie vernaschen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Nougat Tuffs auf goldneer Etagere

Nougat Tuffs auf Florentiner Tablett mit roten Christbaumkulgeln und weißem Porzellanteller.Weil schon ein paar Anfragen per E-mail kamen: Die hübsche Etagere ist von den Hochstaplern. Genau diese gibt es niht mehr, sind ja alles Unikate, aber viele andere hübsche Stücke. www.diehochstapler.at

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

One Comment

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!