Pasta mit Linsen Bolognese

Gestern war Weltnudeltag und ich habe zu diesem Anlass auch direkt ein neues Rezepte ausprobiert, das ich schon länger machen wollte: Linsen Bolognese.

Was ist aber eigentlich der Weltnudeltag? Zitat:

„Der Weltnudeltag findet jährlich am 25.Oktober statt.

Der Tag wurde im Jahr 1995 von 40 Pasta-Produzenten aus aller Welt auf dem World Pasta Kongress ins Leben gerufen. Der Weltnudeltag soll die Aufmerksamkeit der Medien und der Verbrauche auf die Nudel lenken. Er soll darauf hinweisen, dass die Nudel ein internationales Lebensmittel ist, welche auf allen Kontinenten gegessen wird. Dabei wir vor allem darauf wert gelegt, die kulinarische Bandbreite zu unterstreichen. Egal ob als Hauptnahrungsmittel oder in der Spitzengastronomie, die Nudel kann alle Anforderungen erfüllen.
Der Weltnudeltag wird in den Heimatländern von verschiedenen Herstellern mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen gefeiert.
Am besten feiert man den Weltnudeltag natürlich indem man selbst Pasta kocht oder noch besser, selbst Nudeln herstellt.“

Klar, da wollte ich unbedingt mitmachen. Also habe ich mir gestern Pasta mit Linsen Bolognese gekocht, diese vegane Bolognese Art ist mir im Internet schon öfter begegnet und jedes mal war ich skeptisch und gleichzeitig auch neugierig. Vor ein paar Wochen habe ich das erste Mal ein Ragú alla Bolognese gekocht (nach italienischem Originalrezept aus dem Jahre 1982), mit fünf Sorten Fleisch und richtig viel Zeit. Genau dieses Rezept habe ich nun in einer veganen Variante adaptiert und statt Fleisch einfach Linsen hinzugefügt. Der Vorteil ist eindeutig, dass eine vegane Linsen Bolognese schnell gekocht ist. Es dauert lediglich 30 Minuten bis die Linsen gar aber noch bissfest sind und ihr sie zusammen mit eurer Lieblingspasta essen könnt.

Das braucht ihr:

150 g Suppengrün (Sellerie, Karotte, Pastinake und Lauch)
2 EL Öl
100 g rote Linsen
1 Schalotte
200 ml trockenen Weißwein oder Prosecco
500 g passierte oder stückige Tomaten
2 EL frischer gehackter Rosmarin
2 TL Salz
1 TL schwarzer Pfeffer
100 ml Sojamilch (oder normale Milch)

Pasta für 2 bis 3 Portionen

Und so gehts:

Die angegebene Menge reicht für 2 bis drei Portionen, da die Linsen gut satt machen.

Würfelt das Suppengrün fein und bratet dieses im Öl an bis das Gemüse teilweise gebräunt ist. Gebt dann die Linsen hinzu und löscht mit Weißwein ab. Lasst den Wein etwas einkochen, gebt dann die Tomaten hinzu und anschließend die restlichen Zutaten. Köchelt die Bolognese für ca. 25 Minuten bis die Linsen gar aber noch bissfest sind.

Kocht die Pasta nach Packungsbeilage und serviert sie zusammen mit der Linsen Bolognese.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!