Apfel Walnuss Cookies auf weißen TEllern fotografiert

Apfel Walnuss Cookies

Winterzeit ist Cookie Zeit. Also für mich zumindest. Ich liebe es zum Frühstück Kekse mit einem Glas kalter Milch zu essen. Oder auch nachmittags… oder abends als Betthupferl.

Cookies gehen einfach immer und diese hier sind sowieso der Knaller. Schnell gemacht, fruchtig durch den Apfel und nussig durch die Walnüsse und mit etwas Puderzucker bestäubt sehen sie fast aus wie beschneit. So kann der Winter doch kommen.

Das braucht ihr:

1 Ei (M)
160 g Mehl
130 g Zucker
130 g weiche Butter
1 TL gemahlene Bourbon Vanille
Prise Salz
100 g Apfel
50 g Walnüsse
¼ Pck. Backpulver
½ TL Zimt
Prise Muskatnuss

Und so gehts:

Gebt die Butter zusammen mit dem Mehl, Zucker, Ei, Backpulver, den Gewürzen und der Prise Salz in eine Schüssel.

Verknetet alle Zutaten miteinander zu einem glatten Teig.

Hackt die Walnüsse klein und schneidet den Apfel in Würfel. Den Apfel braucht ihr übrigens nicht schälen. Gebt alles zum Teig und mischt die Nüsse und die Apfelstückchen unter. Nun stellt ihr den Teig für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Nun formt ihr kleine Kugeln (ca. walnussgroß) und legt diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Lasst viel Abstand zwischen den Kugeln, denn die Cookies gehen ziemlich auf. Ich habe nur 9 Cookies pro Backblech gebacken.Heizt den Ofen auf 180 °C Umluft vor und backt die Cookies dann auf der mittleren Schiene für ca. 12 bis 15 Minuten bis die Oberfläche goldbraun ist.

Lasst die Cookies abkühlen und bestreut sie noch mit etwas Puderzucker. Ein Glas Milch dazu und ihr seid im Cookie-Himmel.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Apfel Walnuss Cookies werden mit Puderzucker bestäubt

Apfel Walnuss Cookies mit Puderzucker bestäuben

 

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!