Hack Lauch Suppe

Zurück aus Barcelona, wo ich zusammen mit meinem Liebsten ein paar Tage bei 15 bis 20°C und Seafood genossen habe, gibt es, passend zum kalten Winterwetter, einen leckeren Eintopf: Hack Lauch Suppe. Ein absoluter Klassiker der Wintersuppen und schnell und einfach gekocht.

Immer wieder montags treffe ich mich mit meinen Freunden zum gemeinsamen MasterChef gucken. Dafür brauche ich dann ja auch immer etwas zu essen. Und wie bekommt man so eine große Runde am leichtesten satt? Ja genau, mit Eintöpfen. Gerade im Winter mag ich Suppen total gerne, sie sind vielseitig und einfach zu servieren, wenn wir gemeinsam auf dem Sofa sitzen.

Letztes Mal habe ich das erste Mal die Hack Lauch Suppe mit Käse gekocht. Aber nicht mit Schmelzkäse, denn dieser ist die reine Chemie. Stattdessen gibt es Emmenthaler und Sahne für die Cremigkeit der Suppe. Wer es noch kräftiger mag, kann z.B. auch einen leckeren Bergkäse in die Suppe schmelzen.

Das braucht ihr:

1 Bund Suppengrün
3 EL neutrales Öl
2 Knoblauchzehen
2 Liter Wasser
2 Schalotten
2 Stangen Lauch (ca. 1 kg)
100 g Brechbohnen
500 g Hackfleisch (gemischt)
200 g Sahne
100 g Emmenthlaer
4 gestr. TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Muskatnuss

Und so gehts:

Die angegebene Menge reicht für ca. 6 bis 8 Personen.

Schneidet das Suppengrün in kleine Würfel und bratete dieses in etwas Öl solange an, bis sich am Boden Röststoffe absetzen. Das erkennt ihr daran, dass der Boden braun wird. Gießt dann mit dem Wasser auf und lasst die Gemüsebrühe köcheln. Während diese kocht bereitet ihr das restliche Gemüse zu.

Wascht und schneidet den Lauch in ca. 5 mm dicke Ringe, schneidet die Schalotten in feine Ringe. Bratet das Hackfleisch im großen Topf (5 Liter Fassungsvermögen) scharf an und gebt dann den Lauch und die Zwiebeln hinzu. Dünstet solange bis der Lauch deutlich zusammen gefallen ist.  Schneidet die Bohnen etwas klein, ich habe diese gedrittelt, und gebt auch diese in den Topf hinzu.

Seiht die Gemüsebrühe ab, diese sollte nun ca. 30 Minuten gekocht haben, und gießt damit das Gemüse und das Hackfleisch auf. Würzt mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Schmelzt den Emmenthaler hinein und gießt mit Sahne auf. Kurz aufkochen und servieren.

Dazu passt frisches Baguette.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!