GUGELSONNTAG #8 Zitronen-Quark-Gugelhupf mit Mohn-Füllung

Es ist schon spät am Abend am heutigen #GUGELSONNTAG, aber natürlich lasse ich es mir nicht nehmen euch auch zu nachtschlafender Zeit noch einen leckeren Gugelhupf zu präsentieren: Zitronen Quark Gugelhupf mit Mohn-Füllung. Saftig und frisch durch den Quark und die Zitrone und Mohn ist ja eh der Knaller.

Der Gugelhupf ist ganz einfach gemacht und die Mohnfüllung nicht zu süß, da sie auch selbst angerührt wird.

Ich hatte diesen feinen Gugelhupf am Tag nachdem ich ihn gebacken habe im Büro dabei. Was soll ich sagen: meine Jungs waren begeistert. Und sogar noch einen Tag später, als dann mein Liebster den halben Kuchen mit zu sich in die Arbeit nahm war er noch saftig und lecker.

Gerade das „saftig sein“ ist ja für einen Hefekuchen nicht selbstverständlich. Hierbei hilft der Quark, der diesen Gugelhupf auch noch am zweiten Tag nachhaltig feucht hält.

Das braucht ihr:

Für den Hefe-Quark-Teig:
400 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
200 g Zucker
100 ml lauwarme Vollmilch
250 g Quark (40%)
100 g Butter
1 Ei
Abrieb von 3 Zitronen
Prise Salz

Für die Mohnfüllung:
200 g gemahlener Mohn
60 g Zucker
250 ml Milch
2 Eier (M)
Mark einer Vanilleschote (alternativ: 1 Pck. Vanillinzucker)

Für die Glasur:
Saft von 1 Zitrone
200 g Puderzucker

Und so gehts:

Löst die Hefe und den Zucker in der lauwarmen Milch auf und lasst diese an einem warmen Ort für 10 Minuten stehen. Gebt alle anderen Zutaten in eine große Schüssel und gießt die Hefemilch hinzu. Verknetet alles zu einem glatten Teig und lasst diesen an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehen.

Kocht die Milch für die Mohnfüllung auf und gebt Mohn, Vanille und den Zucker hinzu. Lasst diese Mischung abkühlen und rührt dann die Eier unter.

Rollt den Hefeteig zu einem großen Rechteck aus, verteilt die Mohnfüllung darauf, rollt zu einer Wurst auf. Legt diese in die Gugelhupfform und backt den Kuchen im Ofen bei 160°C für 55 Minuten.

Nachdem der Kuchen abgekühlt ist noch mit der Puderzucker-Zitronen-Glasur bestreichen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

 

2 Comments

  1. hpt63gie

    Hallo Tina,
    wie mahlst Du denn den Mohn für Deinen Kuchen? Ich liebe Mohnkuchen, habe bisher aber immer nur die fertige Mohn Backmischung verwendet.
    Liebe Grüße,
    Peter

    1. Tina

      Hallöchen Peter,

      ich mahle den Mohn gar nicht selbst. Eine Getreidemühle ist dafür auch total ungeeignet, weil der Mohn die Mühle total verkleben würde. Dafür bräuchte man eine extra Mühle, das lohnt sich bei meinem geringen Mohnverbrauch gar nicht.

      Im Supermarkt kannst Du aber auch schon fertig gemahlenen Mohn kaufen, manchmal heißt er auch Dampfmohn. Achte einfach darauf, dass Du gemahlenen Mohn ohne Zusätze kaufst. Ich kaufe meinen gemahlenen Mohn bei EDEKA.

      Liebe Grüße,
      Tina

Mit deinem Kommentar machst Du meinen Blog lebendig - vielen Dank!