erdbeer marmelade konfitüre einkochen einwecken

Erdbeermarmelade ohne Gelierzucker

Für mich sind Erdbeeren die ultimativen Sommerboten. Leuchtend rot, saftig süß und als Marmelade einfach ungeschlagen auf dem Frühstücksbrötchen.

Kaufen tue ich Erdbeermarmelade aber schon lange nicht mehr, denn die Supermarkt Marmeladen sind mir einfach zu süß und zu wenig fruchtig. Da packe ich mir lieber selbst die frischen Feldfrüchte ins Glas – mit möglichst wenig Zucker aber dafür mit ganz viel leckerem Fruchtgeschmack.

Genau deshalb koche ich meine Marmeladen auch immer mit Agar Agar und nicht mehr mit Gelierzucker. Denn mit letzerem kann ich die Süße meiner Marmelade nur schwer einstellen. Mit dem Agar Agar ist das leichter. Da kann ich im Topf solange Zucker und Zitronensaft hinzugeben, bis mir das Ergebnis schmeckt und dann kommt einfach die genau passende Menge des Geliermittels hinzu. Einfacher gehts wirklich kaum.

Ausserdem noch eine wichtige Info für alle Sparfüchse: eine Packung Agar Agar (30 g) kostet ca. 3 € ergibt aber 15 kg Marmelade. Rechnet euch das mal mit Gelierzucker aus?! Damit wäre das wesentlich teurer. Zudem geliert Agar Agar wirklich alle Früchte, was mit Gelierzucker auch nicht möglich ist. Oder habt ihr schon mal eine Kiwimarmelade mit Gerlierzucker gekocht? Ein Enzym in der Kiwi verhindert nämlich die Gelierwirkung des Pektins.

Alles in allem ist Agar Agar auf jeden Fall ein tolles Geliermittel finde ich – probiert es einfach mal aus!

Zutaten:

1,5 kg Erdbeeren
300 g Zucker
3 gestr. TL Agar Agar

Zubereitung:

Wascht die Erdbeeren, entfernt die Strünke und halbiert diese. Gebt sie in einen Topf und gebt den Zucker hinzu. Lasst diese Mischung nun für ca. 2 Stunden stehen – der Zucker zieht so schon mal Saft. Erhitzt die Erdbeeren und püriert sie, gebt dann Agar Agar hinzu und kocht die Marmelade für ca. 4 Minuten sprudelnd.

Füllt die Marmelade dann in saubere Gläser ab, stellt sie auf den Kopf und lasst sie auskühlen. Das dauert mit dem Agar Agar ca. 3 Stunden.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Habt ihr Lust auf noch mehr Marmeladenrezepte? KLICK

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Save

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

2 Kommentare

  1. Anita

    Hallo, das klingt ja super lecker.Toll, dass man Marmelade auch mit weniger Zucker kochen kann! Hast du schon einen Erfahrungswert bezüglich der Haltbarkeit?

    1. Tina

      Hallo liebe Anita,

      ich habe ehrlich gesagt keinen Unterschied in der Haltbarkeit zu Marmelade mit mehr Zucker feststellen können: Eingeweckt hält sie sich mehrere Monate. Wenn sie aber mal geöffnet ist, hält sie im Kühlschrank maximal 2 Wochen.

      Liebe Grüße,
      Tina

Schreibe einen Kommentar