zwetschgen streusel kuchen streuselboden

Zwetschgenkuchen mit Streuselboden

Zwetschgen – endlich gibt es diese wieder zu kaufen. Ich liebe den säuerlichen Geschmack von diesen violetten Früchten so gerne und freue mich jedes Jahr auf die Zwetschgen-Saison. Bei meinen Großeltern gibt es zwei große Zwetschgen Bäume, von denen mein Papa jedes Jahr kiloweise Früchte erntet.

Am Wochenende bekam ich die erste Lieferung und habe gleich mal einen Zwetschgenkuchen gebacken. Und weil ich finde, dass das aller leckerste die knackigen Streusel auf den saftigen Zwetschgen sind, habe ich kurzerhand den ganzen Kuchen aus Streuselteig gemacht.

Klingt das nicht nach dem absoluten Kuchenparadies?  Mal ehrlich, wer von Euch hat sich schon immer einen Kuchen aus Streuseln gewünscht? Wer braucht schon einen Mürbeteigboden, wenn er alles aus Streuseln haben kann?

Habt ihr Lust auf noch mehr Zwetschgen Rezepte? Dann schaut euch doch mal in meiner Zwetschgen-Galerie um. Von Kuchen bis Strudel findet ihr wirklich viele Inspirationen. >> Rezepte mit Zwetschgen

Zutaten:

400 g Zwetschgen
150 g Butter
150 g + 1 EL Zucker
150 g Mehl
Prise Salz
1/2 gestr. TL Zimt
1/2 gestr. TL Bourbon Vanille

Zubereitung:

Die angegebene Menger reicht für eine 26er Form.

Schneidet euch ein Backpapier in der Größe eurer Form zurecht.

Verknetet die Zutaten für den Teig miteinander und drückt diesen auf das Backpapier. Stellt den Teig in den Kühlschrank.

Nun halbiert ihr die Zwetschgen und entfernt die Kerne. Verteilt diese kreisförmig auf dem Teig und streut noch einen Esslöffel Zucker oben über die Früchte.

Backt den Kuchen bei 180°C Umluft für ca. 30 Minuten. Lasst ihn anschließend auskühlen, besonders lecker ist frisch geschlagene Sahne zum Kuchen.

Lasst es euch schmecken, eure Tina.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Save

Save

TEILEN MIT:
FacebookPinterestWhatsAppFlipboardPrint

Schreibe einen Kommentar